| 08.23 Uhr

Köln
18-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Ausweichmanöver

Köln. Ein junger Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Köln ums Leben gekommen. Er hatte versucht, zwei Fußgängern auszuweichen, die über eine rote Ampel gelaufen waren. 

Wie die Polizei mitteilte, war der 18-Jährige in der Nacht zu Donnerstag auf der Aachener Straße in Braunsfeld stadteinwärts unterwegs. Ersten Zeugenaussagen zufolge seien zwei Fußgänger bei rot über eine Ampel gegangen. Der 18-Jährige habe ihnen ausweichen wollen und sei dann mit seinem Motorrad in zwei parkende Autos gekracht.

Nach Polizeiangaben starb er trotz Wiederbelebungsversuchen durch Rettungskräfte noch am Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei unter 0221-2290 entgegen. 

(met/lnw)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.