| 11.29 Uhr

Zug falsch geleitet
Voll besetzter ICE fährt aus Versehen aufs Abstellgleis

Köln. Ein ICE, der in Richtung Köln unterwegs war, hat sich nach dem Halt in Düsseldorf verfahren. Er ist versehentlich aufs Abstellgleis umgeleitet worden - dabei saßen die Passagiere noch im Zug.

Eigentlich sollte der ICE 2546 am Samstagmorgen um 10.39 Uhr in Köln am Hauptbahnhof einfahren. Daraus aber wurde nichts. Der Schnellzug machte nämlich einen unplanmäßigen Stopp: Er landete, nachdem er den Düsseldorfer Hauptbahnhof um kurz nach 10 Uhr verlassen hatte, auf dem Abstellgleis.

Der Grund: Der Zug hatte sich am Morgen aus Berlin auf den Weg in Richtung Düsseldorf gemacht. Auf dieser Strecke war er noch als ICE 946 deklariert, der auch planmäßig in Düsseldorf endete. Normalerweise wird Zug "946" nach der Fahrt in Düsseldorf einfach abgestellt.

Wegen Bauarbeiten in Wuppertal und daraus resultierenden Fahrplanänderungen wird der ICE 946 zurzeit aber in Düsseldorf umgewidmet und fährt bis Köln als ICE 2546 weiter, erklärte eine Bahnsprecherin. Der Fahrdienstleister aber habe die Umwidmung übersehen und stellte den Zug kurzerhand aufs Abstellgleis.

Nachdem das Missgeschick erkannt war, konnte der Zug mit 45 Minuten Verspätung schließlich zurück auf die Strecke gen Köln.

(kl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Voll besetzter ICE 2546 fährt aus Versehen aufs Abstellgleis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.