| 16.51 Uhr

Köln
Wagen im Rosenmontagszug nimmt "Wildpinkler" aufs Korn

Köln: Wagen im Rosenmontagszug nimmt "Wildpinkler" aufs Korn
Mit Gittern soll der Kölner Dom an Karneval vor "Wildpinklern" geschützt werden. Das wird an Rosenmontag aufs Korn genommen. FOTO: dpa, obe wst
Köln. Die "Wildpinkler" am Kölner Dom werden beim diesjährigen Rosenmontagszug prominent aufs Korn genommen. Zugleiter Christoph Kuckelkorn stellte am Freitag in Köln einen Persiflage-Wagen mit dem Motto "Du pisst Kölle!" vor.

Er zeigt das Kölner Wahrzeichen, behängt mit Urinalen. Angesichts der zahlreichen herannahenden Jecken, die sich an ihm erleichtern wollen, verzieht der Dom angewidert sein steinernes Gesicht.

Damit die Schreckensvision des "Wildpinkler-Wagens" nicht Wahrheit wird, sorgt das Erzbistum Köln vor. "Dass jemand dort seine Notdurft verrichtet, können wir nicht hinnehmen", sagte Stadt- und Domdechant Robert Kleine. Deshalb werde in diesem Jahr erstmals zeitweise die Westfassade mit dem Hauptportal, das zugleich Heilige Pforte ist, an Weiberfastnacht und Rosenmontag mit Gittern abgesperrt. An der Nordseite gebe es bereits entsprechende Absperrungen, sagte Kleine.

Das Gotteshaus, das eine der größten deutschen Sehenswürdigskeiten ist, bleibt an den Haupt-Karnevalstagen traditionell nach den morgendlichen Gottesdiensten geschlossen.

(KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Wagen im Rosenmontagszug nimmt "Wildpinkler" aufs Korn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.