| 11.21 Uhr

Kölner Hauptbahnhof
33-Jähriger tritt Mann bis zur Bewusstlosigkeit

Kölner Hauptbahnhof: 33-Jähriger tritt Mann bis zur Bewusstlosigkeit
Blick aus der Luft auf den Kölner Hauptbahnhof. Links der Kölner Dom. FOTO: dpa, obe sab
Köln . Im Kölner Hauptbahnhof hat es am Donnerstagmorgen einen brutalen Angriff gegeben. Nach einem Streit in einer Bahnhofspassage hat ein 33-Jähriger mit Sicherheitsschuhen einen gleichaltrigen Mann bis zur Bewusstlosigkeit getreten.

Der schwer Verletzte musste nach der Attacke am frühen Donnerstagmorgen auf die Intensivstation gebracht werden, wie die Bundespolizei weiter mitteilte. Sein Zustand war Stunden nach der Tat stabil. Bundespolizisten nahmen den Tatverdächtigen noch im Hauptbahnhof fest.

Den Beamten zufolge war der Attacke eine vermeintlich harmlose verbale Streiterei vorausgegangen. Während des Streits fiel das spätere Opfer aus Troisdorf zu Boden.

Daraufhin trat der aus Gummersbach stammende Angreifer aus unerklärlichen Gründen mit seinen Sicherheitsschuhen auf den Mann ein, wie die Polizei berichtete.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten als Push-Meldung auf Ihr Smartphone – ganz einfach mit unserer App:
Jetzt herunterladen und abonnieren!

Ein 25-Jähriger stellte sich zwischen Täter und Opfer, um Schlimmeres zu verhindern. Auch er wurde attackiert. Die genauen Hintergründe des brutalen Übergriffs waren zunächst unklar. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

(AFP)