| 00.00 Uhr

Köln
Kölner Lichter: Rheinboulevard teilweise geöffnet

Köln. Der Rheinboulevard in Deutz wird während der Kölner Lichter im oberen Bereich für Zuschauer nutzbar sein. Aber aus Sicherheitsgründen werden die Treppenanlage, große Teile des Panoramaweges und der nördliche Teil des Boulevards vor der Außengastronomie des Hyatt-Hotels gesperrt, teilt die Stadt mit. Der übrige Teil des Boulevards ab Hermann-Pünder-Straße in Richtung Süden, inklusive der beiden Bastionen, bleiben bis zur Höhe Kennedyplatz frei zugänglich. Ein Durchgang unterhalb der Deutzer- und Hohenzollernbrücke ist nicht möglich. Darauf haben sich jetzt die Vertreter der kommunalen Sicherheitsbehörden, der Polizei und der Berufsfeuerwehr verständigt.

Zu den Kölner Lichtern am 15. Juli ist der Bereich nördlich der Hohenzollernbrücke (Kennedy-Ufer, Tanzbrunnen und Rheinpark) durch die Veranstaltung belegt. Südlich des Rheinboulevards findet auf der Deutzer Werft das traditionelle Schützenfest der Deutzer Schützen statt. Nach intensiven Gesprächen kommen Stadt und Polizei zu dem Schluss, dass durch die parallel laufenden Veranstaltungen die Fluchtwege für eine Nutzung der Sitztreppe nicht gegeben sind. So ist zum Beispiel der Tunnel "Kennedy-Ufer" zwischen Charles-de-Gaulle-Platz und Hyatt-Hotel als ein Fluchtweg für die Kölner Lichter reserviert.

(howa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Kölner Lichter: Rheinboulevard teilweise geöffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.