| 16.47 Uhr

Polizei zieht Bilanz
Nächtliche Razzien in der Innenstadt

Köln. Die Polizei veröffentlichte nun eine Bilanz über Einsätze in der Kölner Innenstadt. Im Januar waren Beamten dort unterwegs und kontrollierten zahlreiche Personen.

In der Nacht vom 27. auf dem 28. Januar dieses Jahres hat die Polizei Köln in der Innenstadt etwa 300 Personen kontrolliert. Ergebnis der Überprüfungen waren mehrere Festnahmen und Sicherstellungen von drei gestohlenen Mobiltelefonen. Bei drei Männern fanden die Polizisten Drogen. Gegen einen Mann (47) lag zudem unter den von ihm angegebenen Personalien ein Haftbefehl vor. Die Überprüfung der Identität dauert noch an.

"Wir werden auch weiterhin in der Innenstadt präsent sein. Wir halten den Druck auf potenzielle Straftäter aufrecht und folgen ihnen zu den Orten, an denen sie den Kontrollen ausweichen wollen", resümiert Einsatzleiter Polizeioberrat Volker Lange.

Alleine in einem Wettbüro kontrollierten die Beamten 71 Männer überwiegend aus (Nord-) Afrika, die sich offensichtlich wegen der starken Polizeipräsenz in der Domumgebung auf den Eigelstein zurückgezogen hatten. Auch hier fanden die Einsatzkräfte Drogen. Im Bereich des Weltjugendtagwegs nahmen die Polizisten zwei Personen in Gewahrsam, da sie einem Platzverweis nicht nachkamen.  

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kölner Polizei zieht Bilanz über nächtliche Razzien in der Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.