| 00.00 Uhr

Köln
KVB testet neue Ticketautomaten an Haltestellen und in Bahnen

Köln. Die neuen Geräte sollen einfacher zu bedienen sein. Außerdem können Kunden künftig auch mit EC- und Kreditkarte bezahlen. Von Justine Holzwarth

Köln Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) haben gestern den Testbetrieb ihrer neuen Ticketautomaten gestartet. In den nächsten drei bis vier Monaten werden 19 Automaten an Haltestellen sowie ebenso viele Geräte in Fahrzeugen auf die Stabilität und Zuverlässigkeit ihrer Hard- und Software im realen Betrieb getestet. Insgesamt erhält die KVB 130 stationäre Automaten für den Einsatz an Haltestellen sowie 812 mobile Automaten für Busse und Stadtbahnen. Die Auslieferung soll bis ins Jahr 2017 erfolgen.

Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 11,5 Millionen Euro, die die KVB komplett aus eigenen Mitteln bezahlt. Jürgen Fenske, Vorstandsvorsitzender der KVB: "Wir freuen uns, dass wir mit unseren neuen Automaten den Fahrgastservice verbessern. Insbesondere die erweiterten Zahlungsmöglichkeiten mit EC- und Kreditkarte sowie die verbesserte Benutzerführung auf dem Display stellen einen großen Fortschritt dar." Mit dem Testbetrieb erhalten die KVB und der Hersteller ICA Traffic aus Dortmund wichtige Hinweise darauf, ob die Kunden mit der Benutzeroberfläche der neuen Automaten zurechtkommen, die Zahlungsabwicklung und Fahrscheinausgabe korrekt abgewickelt werden, die Software der neuen Automaten zuverlässig mit dem Hintergrundsystem zusammenarbeitet und die Hardware den Belastungen des Fahrbetriebs standhält. Die Kunden finden die ersten neuen Automaten an Haltestellen großer Knotenpunkte, wie etwa an Dom und Hauptbahnhof, am Breslauer Platz, Neumarkt, Heumarkt, Ebertplatz, Friesenplatz, Rudolfplatz, Hansaring, in Rodenkirchen am Bahnhof und in der Florastraße. Die mobilen Automaten sind in Bussen und Stadtbahnen auf allen Linien im Einsatz.

Im Vergleich zu den bisherigen Geräten weisen die neuen Automaten viele Vorteile auf. So ist in allen das gesamte Ticketsortiment des VRS erhältlich. Mit der Warenkorb-Funktion können bis zu zwei unterschiedliche Ticketarten und bis zu zehn Tickets gleichzeitig gekauft werden. Auch die Benutzeroberfläche wurde verbessert. Mit dem integrierten Barcode-Scanner können Fahrgäste außerdem ihr Ticket einlesen, um den gleichen Fahrschein für die Rückfahrt zu erwerben. www.kvb-koeln.de/Ticketautomat

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: KVB testet neue Ticketautomaten an Haltestellen und in Bahnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.