| 00.00 Uhr

Einzelhandel
Leidenschaft für Schokolade

Einzelhandel: Leidenschaft für Schokolade
Marco Mühlberg hat sich vor neun Jahren seinen Traum vom Schoko-Laden verwirklicht. FOTO: Stephan eppinger
Köln. Marco Mühlberg bietet in seinem Spezialgeschäft "Hernando Cortez" in der Getrudenstraße unweit des Neumarkts seit 2007 besondere süße Köstlichkeiten an.

Schon von Kindesbeinen an hat der Kölner Marco Mühlberg eine große Leidenschaft für Schokolade. "Ich liebe Tafelschokolade und Pralinen, und das zu jeder Jahreszeit. Nur Schokoeis mag ich nicht", sagt der 44-Jährige, der seit neun Jahren sein Spezialgeschäft "Hernando Cortez" an der Getrudenstraße unweit des Neumarkts betreibt. Namensgeber war der spanische Seefahrer und Eroberer, der 1528 die ersten Kakaobohnen von Mittelamerika nach Europa brachte.

Und dass Schokolade nicht unbedingt dick machen muss, zeigt sich am sportlich schlanken Unternehmer auf den ersten Blick. "Es kommt darauf an, was man für Schokolade nascht. Hochwertige Produkte werden nur mit Kakaobutter, als besonders hochwertigem Pflanzenfett, hergestellt. Industrieschokoladen verwenden dagegen teilweise auch günstige tierische Fette, die machen dem Körper mehr Probleme."

Die Idee zum eigenen Geschäft hatte Mühlberg, der ursprünglich aus der Hotellerie stammt, weil er wirklich gute Schokolade auch in Spitzenrestaurants und Hotel vermisst hatte. "Es ist so einfach, eine gute Trinkschokolade zu machen - trotzdem wurde sie damals nirgendwo angeboten." Zwei Jahre reist Mühlberg durch Deutschland, um sich verschiedene Geschäftskonzepte anzusehen. Schließlich eröffnet er 2007 seinen Laden in Kombination mit einem Café, wo man die Spezialitäten direkt probieren kann.

Eine Lieblingsschokolade hat er nicht. "Das hängt immer von der Stimmung ab. Manchmal mag ich lieber die dunkle, hochprozentige, manchmal auch weiße oder Vollmilchschokolade. Nur mit der Verbindung von Chili und Schokolade konnte ich nie etwas anfangen. Das war gerade der Hype, als wir unser Geschäft eröffnet haben." Heute liegt dagegen die Kombination von Salz oder salzigen Nüssen voll im Trend. Dazu kommen Gewürze wie rosa Pfeffer oder Ingwer.

Im Geschäft gibt es eine große Auswahl von puren Tafelschokoladen. "Die unterscheiden sich in der Herkunft des Kakaos, aber auch in der Handschrift des Chocolatiers. So kann ein Kakao aus Madagaskar mal einen tollen Schmelz haben oder auch mal etwas trockener sein und dafür mehr Aromen bieten", erklärt der Experte. Besonders hochwertige Kakaosorten kommen derzeit aus aus Venezuela, Peru oder Brasilien.

Das Finden der besonderen Tafelschokoladen ist für Mühlberg leichter geworden. "Viele Hersteller kommen auf uns zu. Dazu kommt das Internet, das heute Messen immer weniger bedeutsam macht. Außerdem reise ich auch viel." Der Schwerpunkt bei Hernando Cortez liegt auf den Herstellern aus Europa. Neben Tafelschokoladen in einer großen Auswahl finden sich im Geschäft auch Pralinen, Nougat, Schokoladenlikör und bis zu 25 verschiedene Kakaopulver. Im Trend liegen außerdem auch vegane Schokoladen "Da ist die Nachfrage gestiegen. So wird Schokolade inzwischen auch mit Kokosmilch hergestellt." Positiv findet er, dass viele Hersteller sich darauf besinnen, den Prozess von der Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade zu begleiten.

Stephan Eppinger

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Einzelhandel: Leidenschaft für Schokolade


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.