| 08.20 Uhr

"Ice Cream United" in Köln
Riesenandrang in der Eisdiele von Lukas Podolski

Lukas Podolski eröffnet seine Eisdiele in Köln
Lukas Podolski eröffnet seine Eisdiele in Köln FOTO: Milena Reimann
Köln. Hunderte Fans und Eisliebhaber standen am Samstag auf den Straßen des Belgischen Viertels in Köln: Lukas Podolski eröffnete dort seine erste Eisdiele. Selbst wird er das Eis aber nur selten verkaufen. Von Milena Reimann

Es gibt Eis umsonst, doch das ist Nebensache. Hunderte Menschen stehen am Samstag in Köln an einem kleinen Kreisverkehr vor der Tür eines Ladenlokals an der Ecke und warten - und zwar deshalb: Lukas Podolski, ehemaliger Fußballnationalspieler und ewiger Held der Kölner Fans, eröffnet seine Eisdiele.

Mitten im angesagten Belgischen Viertel, zwischen Kneipen und hippen Modeläden, kann man seit Samstag Eis bei "Ice Cream United" essen. "Poldi", wie ihn seine Fans nennen, betreibt die Eisdiele mit einer befreundeten italienischen Familie, die sich mit der kühlen Süßspeise auskennt. "100 Jahre Familientradition" steht im Laden an der Wand.

Lukas Podolski mit einem Eis. FOTO: Ice Cream United

Sechs Stunden hat Nicole vor der Tür gewartet. Sie ist die erste in der langen Schlange vor der Eisdiele. Doch das Eis ist für sie, wie für viele andere hier, Nebensache. "Ich bin seit zwölf Jahren Fan von Lukas", sagt die 23-Jährige grinsend. "Er sieht gut aus und ist menschlich einfach toll." Sie ist extra aus Kassel angereist, um "Poldi" zu sehen. Als sie um 18 Uhr als erste eingelassen wird, fällt sie dem Fußballer in die Arme.

Die Polizei muss anrücken

Es folgen unzählige Fotos mit Fans, Podolski schreibt Autogramme, lässt sich umarmen und schüttelt Hände. Türsteher regeln den Andrang, nach einer Weile taucht auch die Polizei auf, um den Verkehr im Viertel umzuleiten. Nach einer Stunde ist die Schlange fast länger geworden als zu Beginn. Es hat sich schnell rumgesprochen: "Prinz Poldi" ist mal wieder in der Stadt.

Nach Kleidung jetzt Eis - Poldi wird Geschäftsmann

Es ist nicht das erste Geschäft abseits des aktiven Fußballs, das Podolski betreibt. In der Kölner Altstadt besitzt er einen Laden, in dem seine Kleidung der Marke "Strassenkicker" verkauft wird. Auch andere Promis haben Geschäfte eröffnet: Schlagersänger Jürgen Drews betreibt ein Bistro auf Mallorca, Schauspieler Til Schweiger eines in Hamburg und seit kurzem auch ein Hotel am Timmendorfer Strand. In NRW gibt es unter anderem das italienische Restaurant "Buster Pasta" von Erotikstar Dolly Buster in Düsseldorf, den Hundefutter und –zubehörladen "Stöckchen's Delikatessen" von Sänger Oli P. in Köln und das Restaurant "Villa Vue" von Komikerin Mirja Boes in Essen.

Zwölf Eissorten gibt es in dem kleinen Laden, von Klassikern wie Stracciatella über Waldmeistereis bis zu veganem Himbeersorbet. Eine Kugel kostet 1,20 Euro. Selbst wird Podolski allerdings selten Eis verkaufen. "Es ist ja bekannt, dass ich bald in Japan spiele", sagt er. Oft werde er es also nicht nach Köln schaffen. "Aber immer, wenn ich hier bin, werde ich auch zur Eisdiele kommen", verspricht er.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lukas Podolski eröffnet Eisdiele 'Ice Cream United' in Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.