| 13.14 Uhr

A1/A57 bei Köln
Mann stirbt nach Unfall am Kreuz Köln-Nord

Düsseldorf. Am Neujahrsmorgen ist ein 77-Jähriger nach einem Unfall am Autobahnkreuz Köln-Nord der A1  getötet worden. Vier weitere Menschen wurden leicht verletzt. Die Auffahrt zur A57 war gesperrt. 

Gegen 8.50 Uhr fuhr eine 44-Jährige die A1 in Richtung Euskirchen. Im Autobahnkreuz Nord verlor die Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen und prallte gegen einen Baum, berichtet die Polizei. Durch Kollision drehte sich der Wagen und kippte auf die Seite.

Der 77-Jährige wurde auf seinem Sitz eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten den lebensgefährlich Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort starb er kurze Zeit später. Die Fahrerin des Autos und drei weitere Mitfahrer (48, 57, 66) verletzten sich leicht.

Die Zufahrt von der A1 auf die A57 musste für die Bergung in Richtung Köln-Zentrum gesperrt werden.  

 

(top)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.