| 14.20 Uhr

Zeugensuche
Mercedes-Fahrer geht nach Unfall in Köln auf Kind los

Zeugensuche: Mercedes-Fahrer geht nach Unfall in Köln auf Kind los
Der Unfallfahrer kümmerte sich nicht um den Verletzten. FOTO: dpa, tba mg cul kde
Köln. Die Polizei fahndet nach einem Mann, der einen Jungen im Kölner Stadtteil Finkenberg mit seinem Mercedes angefahren hat und dann auf den Zwölfjährigen losgegangen ist. Der Vorfall ereignete sich am Dienstagmorgen. 

Der Junge war am Dienstag um 7.50 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Kopenhagener Straße in Richtung Kasparstraße auf dem Weg zur Schule. Der Fahrer eines schwarzen Mercedes G-Klasse wollte nach links in die Kopenhagener Straße abbiegen, sein SUV erfasste den Jungen, der stürzte und verletzte sich leicht.

Unfallfahrer zeigte dem Verletzten den Mittelfinger

Der aufgebrachte Autofahrer stieg aus, beschimpfte das Kind und schubste es. Anschließend fuhr der Unbekannte weg, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Der Schüler hatte sich noch gewehrt und dem Mann gegen das Bein getreten, woraufhin der dem Jungen einen Mittelfinger entgegenstreckte und weg fuhr. 

Der Mercedes-Fahrer ist etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und trug eine rote Kappe mit silbernen Nike-Emblemen sowie eine Umhängetasche der Marke "Gucci".

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Telefon 0221/229-0 zu melden. 

(hsr)