| 00.00 Uhr

Köln
Mittelalterliches Spectaculum am Fühlinger See

Köln: Mittelalterliches Spectaculum am Fühlinger See
Das Bruchenballturnier gehört zu den Höhepunkten des Spectaculums am Fühlinger See im Kölner Norden. FOTO: Eppinger (Archiv)
Köln. Am 5. und 6. August erobern Ritter, Gaukler und Edelleute den Kölner Norden. 3000 Mitwirkende werden erwartet. Von Stephan Eppinger

Am 5. und 6. August lässt das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, das nach Veranstalterangaben mit bis zu 3000 Mitwirkenden größte reisende Mittelalter-Kulturfestival der Welt, erneut seine Erlebniswelt in Köln am Fühlinger See entstehen. Auf dem weitläufigen Veranstaltungsgelände veranstalten die Ritter mehrmals täglich spannende Turniere und demonstrieren ihre brachialen Kampfkünste mit Schwertern, Äxten, Spießen und Morgensternen. Auf drei Musikbühnen erklingt nonstop Livemusik von Spitzenbands der Mittelalter- und Folkszene, darunter Saltatio Mortis, Versengold, Fiddlers Green, Ye Banished Privateers, Cultus Ferox, Weltenkrieger, Faey, Rapalje, Saor Patrol und Ganaim.

Täglich wird ein Bruchenballturnier veranstaltet. Beim Bruchenball geht es darum, einen bis zu 120 Kilo schweren Ball, eigentlich eine mit Stroh oder Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut von 90 bis 120 Zentimeter Durchmesser, in den gegnerischen Torkreis zu befördern. Mit diesem Kampfspiel maßen früher die Knappen der Ritter ihre Kräfte, nachdem sie sich bis auf die Bruche, die mittelalterliche Unterhose, entkleidet hatten.

Am Samstag versammeln sich die Gäste um 23 Uhr zum spektakulären Feuerspektakel mit den Feuervögeln und den Formationen Danse Infernale und Spriral Fire. Das MPS freut sich auf viele Besucher in mittelalterlichen und phantastischen Gewandungen. Einmal an jedem Tag werden die drei bestgewandeten Besucher vom anwesenden Publikum gekürt und von Bruder Rectus mit Gold überschüttet.

Auch in diesem Jahr präsentieren sich auf dem Veranstaltungsgelände wieder zahlreiche Heerlager und gewähren den Besuchern Einblick in die Zeit des 13. Jahrhunderts. Hier werden Waffen repariert und neu geschmiedet, dort wird mittelalterlich gekocht, und die verwegenen Kämpfer und Söldner üben sich in ihrer Kampfkunst. Alle Heerlager beantworten gerne auch die Fragen der Gäste zu handwerklichen Künsten, Gewandungen, und allem, was im Lager zu sehen und zu erleben ist. Mehr als 140 Händler bieten Ihre Waren feil. Zahlreiche Tavernen, Kaffeestände und Garküchen sorgen dafür, das niemand hungern oder dürsten muss. www.spectaculum.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Mittelalterliches Spectaculum am Fühlinger See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.