| 16.20 Uhr

Köln-Ehrenfeld
Das steckt hinter dem mobilen Balkon

Mobiler Balkon in Köln
Mobiler Balkon in Köln FOTO: Merle Sievers
Köln. In Köln-Ehrenfeld hat am Donnerstagnachmittag ein eigentümliches Fahrgestell auf der Straße Aufsehen erregt. Ein mobiler Balkon wurde mithilfe eines Krans auf Höhe der dritten Etage eines Wohnhauses gefahren. In luftiger Höhe hielten zwei Freundinnen dort ein Kaffeekränzchen. Von Merle Sievers, Köln

Einmal auf dem eigenen Balkon Kaffee trinken. Unter freiem Himmel, mit Wind in den Haaren und Sonne auf der Haut. Für manche Großstädter in Deutschland ein ewig unerfüllter Traum, denn viele Wohnungen müssen ohne Außenanbau auskommen. Vermietet werden sie trotzdem, die Wohnungsnot ist einfach zu groß.

Das berichtet auch Charleen Lux (26), die vor sechs Jahren in ihre kleine Dachgeschosswohnung in Köln-Ehrenfeld gezogen ist. "Ich war froh, überhaupt eine Wohnung gefunden zu haben. Da hab ich auf den Balkon eben verzichtet", sagt Lux. Am Donnerstag erfüllte sich dann aber ihr Traum vom Balkon – wenigstens für ein paar Stunden. Ein mobiler Balkon wurde mithilfe eines Baukrans direkt vor ihr Schlafzimmerfenster im dritten Stock gefahren. Die Aktion hatte Charleen Lux bei einem Gewinnspiel von pflanzenfreude.de gewonnen, einem Online-Portal für Pflanzen und Blumen.

Gemeinsam mit ihrer Freundin Hannah Hertling (27) und deren Hund Milou machte es sich die Kölnerin auf dem Balkon, der mit herbstlichen Pflanzen und einem Kaffeetisch dekoriert war, gemütlich und ließ sich etwa zehn Meter in die Höhe fahren. "Ein bisschen schwankt es hier oben, aber dafür hat man mal einen anderen Blick auf die Straße in der man wohnt", sagt Lux, als sie oben angekommen war. Noch können die mobilen Balkone nicht regulär gemietet werden. Man überlege aber aufgrund der großen Nachfrage das Projekt regelmäßiger anzubieten, hieß es von Seiten der Veranstalter.

Auch wenn der mobile Balkon nach zwei Stunden wieder abgebaut wurde, ist Charleen Lux auf den Geschmack gekommen. "Meine nächste Wohnung muss definitiv einen Balkon haben, da könnte ich dann zum Beispiel auch meine Yoga-Übungen machen." Für die war es auf dem Gerüst-Balkon nämlich etwas zu wackelig.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mobile Balkons in Köln: Das steckt dahinter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.