| 00.00 Uhr

Köln-Krimi
Mord mit dem Samurai-Schwert

Köln. Gerade hat sich der prominente Steueranwalt Hendrik Jürgens noch groß im Kristallsaal der Messe feiern lassen. Kurze Zeit später findet ihn der Partner seiner Kanzlei am Ring tot mit einem Samurai-Schwert in der Brust und den japanischen Zeichen für Gerechtigkeit auf dem Unterarm. Alles deutet für Hauptkommissar Hans Brokat auf eine Beziehungstat hin, denn der eifersüchtige Freund der Geliebten des Anwalts ist Kampfsportler und Schwertkämpfer. Als kurze Zeit später der bekannte Kölner Schauspieler Patrick Morgenstern auf ähnlich brutale Weise ermordet wird, fällt der Ermittlungsansatz der Polizei wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Und der Druck auf den Hauptkommissar wächst bei solch bekannten Opfern stetig. Schnell finden wilde Mordtheorien Eingang in die Schlagzeilen der örtlichen Presse und der Polizeidirektor ist nicht gerade ein Freund von Brokat.

Dem wird schnell klar, dass ein furchtbares Ereignis in der Vergangenheit die Verbindung zwischen den Opfern bildet. Als kurz darauf auch noch eine junge Frau in Köln auf die gleiche Weise getötet wird, überschlagen sich die Ereignisse für die Ermittler. Dabei müssen diese auch noch eine junge Kollegin in ihre Reihen integrieren, die nach ihrem Versagen bei einer Schießerei sich von Koblenz in die Großstadt geflüchtet hat. Der zweite Köln-Krimi von Ulf Kartte schafft problemlos den Anschluss an das hochgelobte Debüt "Vogelfrei". Der Fall um die Morde mit dem Samurai-Schwert ist ein spannender Psychothriller mit vielen lokalen Bezügen.

So geschehen die Morde zu einer Zeit, in der die Stadt gerade ihre Stimmzettel-Panne bei der OB-Wahl bewältigen muss. Sie führen die Ermittler auch in die Keupstraße, die durch den NSU-Anschlag bundesweit in die Schlagzeilen geraten war. Spannend sind die unterschiedlichen Charaktere, die Brokat in seiner Mordkommission vereinen muss. Da sind zwischenmenschliche Konflikte schon vorprogrammiert.

Ulf Kartte: Samurai, Emons-Verlag, 224 Seiten, 10,90 Euro.

Stephan Eppinger

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln-Krimi: Mord mit dem Samurai-Schwert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.