| 15.33 Uhr

Dreieck Jackerath
Motorradfahrer stirbt nach Unfall auf A61

Köln/Jackerath. Ein 50-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagabend mit seiner Maschine gegen eine Schutzplanke geprallt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. 

Gegen 21.15 Uhr fuhr der 50-Jährige von der A61 aus Richtung Venlo auf die Verteilerfahrbahn auf die A44 in Richtung Lüttich/Koblenz, teilt die Polizei mit. Wie der Spurenbefund ergab, bremste der 50-Jährige nach einer Rechtskurve in der unmittelbar darauffolgenden Linkskurve sehr stark ab. Die schwere Maschine geriet daraufhin außer Kontrolle und prallte gegen die rechte Seitenschutzplanke. Der Yamaha-Fahrer blieb mit schwersten Verletzungen im Grünbankett jenseits der Schutzplanke liegen.

Mehrere Fahrer hielten an, sicherten die Unfallstelle ab und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Ersthilfe. Trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen eines Notarztes erlag der 50-Jährige jedoch noch am Unfallort seinen Verletzungen.

Zwei der drei Fahrstreifen mussten zeitweise gesperrt werden. Das völlig zerstörte Motorrad wurde sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

(ots)