| 00.00 Uhr

Köln
Neuer Krimi für Pänz auf den Spuren der Römer

Köln. So lange hat sich Laura einen eigenen Hund gewünscht, doch ihre Eltern sind strikt dagegen. Da passt es gerade, dass eine Dame im Agnesviertel für ihren kleinen Pudel ein Ferienheim braucht. Laura übernimmt den Hund inklusive eines mysteriösen Koffers. Viel Zeit hat sie nicht, um sich am Zuwachs zu erfreuen, denn Kumpel Wladi entdeckt, dass ihr gemeinsamer Freund Bolle, der Straßenkehrer, wie vom Erdboden verschluckt ist. Da muss wohl die Bolzplatzbande, wieder aktiv werden. Und der verschwundene Bolle ist nicht der einzige spannende Fall in Köln - mitten im Agnesviertel wurde ein Römergrab mit einem Hundeskelett entdeckt. Und plötzlich ist auch der antike Hund spurlos verschwunden. Für Laura gibt es zudem auch Aufregungen in der eigenen Familie. Dort hat ihre Babyschwester die Regie übernommen und dann entdeckt Laura auf dem Dachboden auch noch merkwürdige Familienfotos.

Der neue Krimi für Pänz von Christina Bacher (Emons-Verlag, 144 Seiten, 7.95 Euro) ist ein spannender Lesestoff für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren. Humorvoll und unterhaltsam geschrieben, finden sich auch interessante Informationen über Köln und seine über 2000-jährige Stadtgeschichte. Am 6. April gibt es ab 18 Uhr eine Premierenlesung und Krimiparty mit der Autorin im Buchladen Neusser Straße (Neusser Straße 197).

(step)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Neuer Krimi für Pänz auf den Spuren der Römer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.