| 00.00 Uhr

Köln
Nostalgie beim BMX Cologne im Jugendpark

Köln. Bereits im vergangenen Jahr sind die Macher der BMX Cologne zu ihren Ursprüngen zurückgekehrt. 1984 gab es im Jugendpark zwei Rampen und 50 Teilnehmer. Am 2. und 3. Juli werden wieder an zwei Tagen 200 Teilnehmer aus zehn Nationen erwartet, die in den Disziplinen Flatland, Street und Spine Ramp antreten. Antreten werden Profis und Amateure sowie die Oldschooler, die auch mit 40plus zeigen, dass sie nichts verlernt haben.

Der Schwerpunkt liegt auf der Disziplin Flatland, einer Art Breakdance auf Rädern, die sich am meisten nach vorne entwickelt hat. Dort gibt es eine Wettbewerbsserie, die in fünf Ländern stattfindet. Nach Köln kommt die Top10 der weltbesten Fahrer, darunter auch der Dortmunder Kevin Nikulski. Ihren Platz hat die Disziplin in einem mit einem besonderen Holzboden versehenen Autoskooter.

Nach den Qualifikationen am Samstag gibt es dort, wie schon früher, erstmals wieder eine 80er-Roller-Skate-Disco. Inliner sind dort tabu. Gefeiert wird auch im Haus mit Live-Bands. Der Eintritt ist wie im Vorjahr wieder frei. Start ist an jedem Tag um 10 Uhr. Vor Ort gibt es Foodtrucks und eine Shoppingmeile. www.bmxcologne.de

(step)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Nostalgie beim BMX Cologne im Jugendpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.