| 15.06 Uhr

Köln
Obdachloser wird bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Köln. Ein Obdachloser ist am Dienstagmorgen in Köln von einem Auto angefahren worden. Die Polizei warnt Ersthelfer, die am Unfallort waren: Der Mann litt unter "massivem Läusebefall".

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall im Tunnel unterhalb der Philharmonie. Der 47-Jährige sei unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen, eine 25-Jährige konnte mit ihrem Auto nicht mehr ausweichen. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich nach Angaben der Polizei um den Schwerverletzten. 

Rettungskräfte brachten den lebensgefährlich verletzten Mann ins Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte laut Polizei "massiven Läusebefall" bei dem 47-Jährigen fest. "Ersthelfer werden gebeten, geeignete Maßnahmen zu ergreifen", teilt die Polizei mit.

(sef)