| 09.33 Uhr

"Kögida"-Kundgebung im Januar
Jetzt kommt Pegida auch nach Köln

Pegida: Bonn stellt sich quer
Pegida: Bonn stellt sich quer FOTO: dpa, mb fdt
Köln. Nach Düsseldorf und Bonn planen die Pegida-Aktivisten nun auch eine NRW-Kundgebung in Köln. Am 5. Januar wollen mehrere Hundert Islamkritiker von Deutz bis zum Dom marschieren.

Die Anti-Islam-Bewegung Pegida findet im Westen fast genauso große Zustimmung wie in Ostdeutschland. In einer YouGov-Umfrage sagten 36 Prozent der befragten Bürger im Osten, sie fänden es gut, dass jemand auf Fehler in der Asylpolitik aufmerksam mache und sich gegen den Islamismus ausspreche. Im Westen waren es 33 Prozent.

Immer mehr Kundgebungen finden deshalb auch in Nordrhein-Westfalen statt. Nachdem einige Hundert Pegida-Anhänger bereits in Düsseldorf und Bonn gegen die sogenannte "Islamisierung des Abendlandes" auf die Straße gingen, folgt nun eine Kundgebung für Köln.

"Pegida" in Düsseldorf: 1000 Menschen demonstrierten im Dezember dagegen FOTO: Schaller,Bernd

Wöchentlicher Wechsel Köln - Düsseldorf

Wie es in der Ankündigung auf Facebook heißt, treffen sich die Teilnehmer am 5. Januar um 18.30 Uhr auf dem Ottoplatz vor dem Bahnhof Deutz. Dann wollen sie über die Deutzer Brücke zum Roncalliplatz am Kölner Dom marschieren, wo auch die Abschlusskundgebung stattfinden soll. Die Montagsdemos sollen demnächst im wöchentlichen Wechsel in Düsseldorf und Köln stattfinden, heißt es dort weiter. 

Wo es in Deutschland noch Ableger von Pegida gibt, sehen Sie in dieser Karte

 
(met/ dpa)