| 07.26 Uhr

Niehler Hafen
Polizei birgt Mann tot aus dem Rhein

Kölner Polizei birgt leblosen Körper aus dem Rhein
Kölner Polizei birgt leblosen Körper aus dem Rhein FOTO: Krasniqi
Köln. Am Mittwochabend haben Passanten die Kölner Polizei alarmiert, weil ein Körper leblos im Rhein in Höhe des Niehler Hafens trieb. Die Polizei konnte den leblosen Körper bergen. Es könnte sich um einen jugendlichen Flüchtling handeln, der seit Montag als vermisst galt. 

Um 19.10 Uhr ging der Notruf bei der Kölner Polizei ein, wenig später konnten die Beamten den leblosen Körper eines Mannes aus dem Rhein bergen. Zur Identität konnte die Polizei am Donnerstagmorgen noch keine Angaben machen. 

16-jähriger Nichtschwimmer verschwunden

Seit Montag wird ein 16-jähriger Flüchtling vermisst, der in Köln-Rodenkirchen wohl ein kühlendes Bad im Rhein nehmen wollte und nicht schwimmen konnte. Nach Angaben der Feuerwehr stammt der Gesuchte aus dem westafrikanischen Guinea.

Köln: Große Suchaktion im Rhein FOTO: Karasniqi

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei suchten am Montag mit Hubschraubern, Booten und vom Ufer aus den Vermissten. Außerdem kamen Taucher und ein Echolot zum Einsatz, wie es hieß. Nach drei Stunden wurde die Suche erfolglos abgebrochen. Ob es sich bei der nun geborgenen Person um den 16-Jährigen handelt, ist noch nicht klar. Ein Obduktionsergebnis wird am Donnerstag erwartet. 

(siev/dpa)