| 13.26 Uhr

Mord an Obdachlosem in Köln
Polizei nimmt Freundin des Tatverdächtigen fest

Mord an Obdachlosem in Köln: Polizei nimmt Freundin des Tatverdächtigen fest
In dieser Unterführung am Kölner Hauptbahnhof wurde die Leiche des Obdachlosen gefunden. FOTO: Claudia Hauser
Köln. Die Polizei hat am Donnerstag eine 31-Jährige festgenommen, die ebenfalls an der Tat beteiligt gewesen sein soll. Sie ist die Freundin des mutmaßlichen Haupttäters, der "entlastende Umstände" bei seiner Vernehmung genannt hat. 

Der Mann, der im Verdacht steht, einen Obdachlosen in einer Unterführung am Kölner Hauptbahnhof getötet und angezündet zu haben, hat laut Staatsanwalt Details zum Tatablauf beschrieben, die ihn entlasten könnten. Er war schon am Mittwoch festgenommen worden. 

Der 37-Jährige, gegen den Haftbefehl wegen Mordes erlassen wurde, hat die Tat gestanden. Der Kölner Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer sagt auf Anfrage unserer Redaktion: "Der Verdächtige hat die Tat eingeräumt, gleichzeitig aber auch die entlastenden Umstände vorgetragen." Diese müssten nun überprüft werden. 

Was genau die entlastenden Umstände sind, war nicht zu erfahren. Auch zu einem möglichen Motiv oder zum Tathergang konnte der Staatsanwalt noch keine genaueren Angaben machen. Zeugen, die ebenfalls der Obdachlosenszene angehören, hatten berichtet, es sei zu einem Streit zwischen dem Paar und dem späteren Opfer gekommen. 

Der Festgenommene kommt genau wie das Opfer aus der Obdachlosenszene in Köln. Er war bereits am Sonntag als Zeuge vernommen worden. "Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergab sich gegen den 37-Jährigen ein dringender Tatverdacht, so dass gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl erlassen wurde", heißt es in einer Mitteilung.

Gegen die 31-jährige Freundin besteht der Verdacht, dass sie an dem Tötungsdelikt beteiligt gewesen ist. Die Staatsanwaltschaft Köln hat auch gegen sie einen Haftbefehl beantragt, über den der Richter noch befinden muss. Die Obdachlose ist derzeit nicht haft- und vernehmungsfähig und befindet sich in stationärer ärztlicher Behandlung.

Polizisten hatten in der Nacht zu Sonntag in der Kölner Innenstadt den toten Obdachlosen brennend gefunden. Eine Obduktion ergab, dass der 29-Jährige durch Fremdeinwirkung zu Tode gekommen war. Eine Mordkommission nahm daraufhin die Ermittlungen auf.

(hsr/siev/lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mord an Obdachlosem in Köln: Polizei nimmt Freundin des Tatverdächtigen fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.