| 13.37 Uhr

Köln
Polizei nimmt Autoknacker fest - "Das ist meine Arbeit"

Köln. Die Polizei hat am Montagmorgen im Kölner Hauptbahnhof einen Autoknacker festgenommen. Der 21-Jährige war zuvor beim Schwarzfahren in einer U-Bahn erwischt worden. Bei der Polizei gestand er, ein Autoknacker zu sein: "Das ist meine Arbeit."

Wie die Polizei am Montag mitteilte, erwischten Kontrolleure den Mann gegen 6.15 Uhr in einer Straßenbahn (Linie 16) ohne Fahrschein. Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, riefen die Kontrolleure die Polizei hinzu. 

Die Bematen fanden bei der Durchsuchung des Mannes verschiedene gestohlene Sachen: Ein Navigationsgerät für den Festeinbau, ein Lenkrad mit Airbag aus einem BMW und ein iPhone. Die Beamten nahmen den Verdächtigen fest.

Die Ermittler stellten fest, dass der Mann bei der Polizei bereits aktenkundig war. Er wurde erst vor wenigen Wochen aus der Untersuchungshaft entlassen. Er verbüßt derzeit eine Bewährungsstrafe wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen in über 80 Fällen.

Kriminalpolizisten nahmen die Ermittlungen auf und ordneten Teile der aufgefundenen Gegenstände zwei Autoaufbrüchen in Köln zu. Die Ermittler wiesen dem Mann die Mitgliedschaft in einer Autoknacker-Bande nach. In einer Vernehmung gestand der Autoknacker den Angaben zufolge: "Das ist meine Arbeit. Ich verdiene damit meinen Unterhalt."

Der Mann muss sich nun wegen des Vorwurfs des gewerbsmäßigen Diebstahls aus Kraftfahrzeugen gegenüber dem Haftrichter verantworten. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats dauern an. 

 

(url)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.