| 00.00 Uhr

Köln
Polizei-Razzia in Kalk: sechs Männer festgenommen

Köln. Die Polizei hat am Mittwochabend im Kampf gegen Kriminalität im Stadtteil Kalk mehrere Lokalitäten durchsucht. Das Besondere an dieser Razzia: "Die Kölner Beamten wurden durch einen tunesischen Polizisten unterstützt. Der war erst einen Tag zuvor von Polizeipräsident Jürgen Mathies begrüßt worden, versieht für zwei Wochen seinen Dienst bei der Kölner Behörde und unterstützt verschiedene Kommissariate und Einsätze.

Bei dem Einsatz am Mittwochabend seien 169 Personen und 141 Mobiltelefone überprüft worden. "Ziel des Großeinsatzes, in den auch der Zoll, das Gewerbe- sowie das Steueramt und das Ausländeramt der Stadt Köln involviert waren, ist weiterhin die Bekämpfung von Eigentums-, Raub- und Körperverletzungsdelikten im Bereich Kalk und Humboldt-Gremberg." Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler sollen "vornehmlich nordafrikanische Täter den kontrollierten Bereich als Rückzugsraum" nutzen. Beamte waren in der Gegend bereits am 19. und 20. Januar und am 3. Februar unterwegs. Mittwoch trafen die Polizisten auf vier Männer, gegen die ein Haftbefehl vorlag. Sie wurden mit zwei Männern, die sich illegal im Land aufhalten sollen, festgenommen. Bei 32 weiteren stellte die Polizei vor Ort mit einem Schnellverfahren die Identitäten fest. Es gab eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Polizei-Razzia in Kalk: sechs Männer festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.