| 10.22 Uhr

Köln
Polizei sucht Mann mit Hund in Plastiktüte

Köln: Polizei sucht Mann mit Hund in Plastiktüte
Die Polizei sucht diesen Mann. In einer Einkaufstüte, die er in der Hand hält, transportierte er einen Hund. FOTO: Polizei Köln
Köln. Mit einer ungewöhnlichen Täterbeschreibung sucht die Polizei in Köln nach einem Mann, der einen 47-Jährigen geschlagen und beraubt haben soll: Der Verdächtige hatte einen Hund dabei, den er in einer Einkaufstüte transportierte. 

Der Fall passierte bereits am späten Freitagabend des 10. Juni: Gegen 23.20 Uhr hatte der 47-Jährige, der alkoholisiert war, an der Haltestelle Wiener Platz auf eine in Richtung Innenstadt fahrende KVB-Bahn gewartet, berichtet die Polizei. Seinen Angaben zufolge hielt sich in einiger Entfernung der spätere Tatverdächtige, den er als etwa 1,85 Meter großen und schlanken Südländer beschrieb, auf. "Er trug neben einer schwarzen Tasche auch einen kleinen Hund in einer Einkaufstüte", sagte der Kölner bei der Polizei. "Darüber habe ich mich lustig gemacht - das fand der Andere aber gar nicht lustig". Plötzlich habe der Unbekannte demonstrativ ein Messer in der Hand gehalten, ohne explizit damit zu drohen.

Kurz darauf seien beide voneinander getrennt in eine Bahn der Linie 4 eingestiegen. An der Haltestelle Stegerwaldsiedlung ist der 47-Jährige nach seiner Aussage ausgestiegen und zur Treppe zur Überführung gegangen. Auch der verdächtige Hundehalter sei dort ausgestiegen. Auf der Brücke soll es dann zu dem brutalen Übergriff gekommen sein. Der 47-Jährige wurde von hinten attackiert und niedergeschlagen. Als er am Boden lag, hätten dann ein oder zwei Angreifer auf ihn eingetreten. "Weitere Passanten näherten sich, daraufhin ließen die Männer von mir ab und verschwanden in Richtung Stegerwaldsiedlung", beschrieb er die Geschehnisse. Seine Geldbörse mit Bargeld und persönliche Papieren fehlten ihm nach dem Angriff. Im Krankenhaus wurden bei ihm Prellungen und Hämatome diagnostiziert, berichtet die Polizei.

Hier ist der Tatverdächtige nochmal zu sehen, der Hund läuft auf dem Boden der Bahn herum. FOTO: Polizei Köln

Der Tatverdächtige mit dem kleinen Hund war vor dem Überfall von einer Überwachungskamera der Kölner Verkehrsbetriebe aufgenommen worden. Die Kripo bittet Zeugen dringend um Angaben zu Identität und Aufenthaltsort des Mannes auf den Überwachungsbildern. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. 

Kurios: NRW: Die lustigsten Polizeimeldungen
(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Polizei sucht Mann mit Hund in Plastiktüte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.