| 13.37 Uhr

Köln
Rohrbruch: Feuerwehr pumpt Wasser aus Kellern

Köln: Rohrbruch: Feuerwehr pumpt Wasser aus Kellern
Die Feuerwehr war in Mülheim wegen eines Wasserrohrbruches im Einsatz. Vier Straßen standen unter Wasser. FOTO: Feuerwehr Köln
Köln. Rohrbrüche haben in der Nacht zu Sonntag für Einsätze der Kölner Feuerwehr gesorgt. In Mülheim platzte eine Versorgungsleitung. Vier Straßenzüge wurden überflutet. Die Feuerwehr ist voraussichtlich noch bis zum Mittag in Mülheim im Einsatz.

Wie die Feuerwehr mitteilte, platzte die Leitung am Sonntagabend um kurz nach 23 Uhr. Grund war ein technischer Defekt. Die Windmühlen-, die Papageien-, die Wald,- und die Bachstraße wurden überflutet. Betroffen waren insgesamt fünf Wohnhäuser mit 44 Kellern sowie einer Tiefgarage mit 70 Stellplätzen. 

Die Einsatzkräfte setzten den Angaben zufolge elf Pumpen ein, um das Wasser aus 44 Kellern und einer Tiefgarage zu entfernen. FOTO: Feuerwehr Köln

Nachdem die Versorgungsleitung durch den Energieversorger abgeschiebert, die betroffenen Häuser und die Tiefgarage stromlos geschaltet wurden, konnte die Feuerwehr mit dem Auspumpen beginnen. Ein Bagger und ein Stromerzeuger, die in der Nähe der Rohrbruchstelle standen und zu versinken drohten, sicherte ein Abschleppunternehmen.

Die nachalarmierten Einsatzkräfte setzten den Angaben zufolge elf Pumpen ein, um das Wasser aus den 44 Kellern und der Tiefgarage zu entfernen. Zu Spitzenzeiten förderten die Pumpen 12.400 Liter Wasser pro Minute. 

Der Einsatz, der zu Straßensperrungen in Mülheim führte, dauerte nach Angaben der bis zum Mittag dauern an. Neben dem Vorfall in Mülheim ereignete sich in der Nacht zu Montag auch in Zündorf ein Rohrbruch.

 

 

 

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Rohrbruch: Feuerwehr pumpt Wasser aus Kellern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.