| 00.00 Uhr

Köln
Schokomuseum: Das Kölner Mittsommerfest

Köln. Vom 17. bis zum 19. Juni gibt es am Schokoladenmuseum im Rheinaushafen wieder das Mittsommerfest. Im Mittelpunkt steht nach altem Brauch der Mittsommerbaum. Dieser wird gemeinsam mit den Besuchern geschmückt und am Samstagnachmittag feierlich zusammen aufgestellt. Dazu zeigt eine skandinavische Tanzgruppe traditionelle Tänze, bei denen Kinder und Erwachsene zum Mittanzen eingeladen sind.

Täglich stehen außerdem Musikkonzerte, Jonglage und Kleinkunst sowie ein Puppentheater für Kinder auf dem Programm. Für die Kleinen wird es zusätzlich ein Karussell und ein Kinderspielzelt geben. Mit einer Mischung aus Festcharakter, kulinarischen Angeboten und einem großen Design- und Kunsthandwerkermarkt mit rund 80 Ständen hat das Mittsommerfest viele Facetten.

Mittsommer bezeichnet die Sommersonnenwende. An diesem Tag ist die kürzeste Nacht und somit auch der längste Tag des Jahres - was in vielen Kulturen traditionell gefeiert wird. "Unser Mittsommerfest ist von den Kölnern sehr gut angenommen worden", sagt Veranstalter Edwin Kroll. "Das Beste ist aber dabei für mich die entspannte Atmosphäre hier bei uns direkt am Rhein". Das Fest hat freitags bis sonntags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt zum Fest ist frei. www.mittsommer-koeln.de

(step)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Schokomuseum: Das Kölner Mittsommerfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.