| 14.27 Uhr

Zusammenstoß an Bahnübergang
Sechs Verletzte bei Unfall in Köln - Fahrer stand womöglich unter Drogen

Köln. Bei einem Frontalzusammenstoß sind in Köln am Sonntag zwei Kinder und vier Erwachsene verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein Drogenvortest beim Unfallfahrer verlief positiv.

Das teilte die Polizei am Montag mit. Der 39-Jährige hatte am Sonntag nach einem Bahnübergang im Stadtteil Mülheim die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war auf der Gegenfahrbahn mit dem Auto einer Familie aus Dortmund zusammengestoßen.

Der 29-jährige Fahrer und sein einjähriger Sohn kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus, die Mutter und ein sechsjähriger Junge verletzten sich leicht. Der 39-Jährige und sein 17-jähriger Beifahrer wurden ebenfalls leicht verletzt.

(sef/lnw)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.