| 14.21 Uhr

In den nächsten fünf Jahren
Sparkasse Köln-Bonn baut 850 Stellen ab

Köln/Bonn. Bei der Sparkasse Köln-Bonn wird weiter das Personal reduziert. Durch Ruhestand oder Jobwechsel freiwerdende Stellen sollen nicht nachbesetzt werden, so dass in den kommenden Jahren 850 Stellen wegfallen.

Einen entsprechenden Bericht des WDR bestätigte Norbert Minwegen, Leiter der Unternehmenskommunikation der Sparkasse Köln-Bonn, unserer Redaktion. Der Prozess der Personalreduzierung laufe bereits seit zehn Jahren und hänge mit der Digitalisierung vieler Arbeitsläufe in der Verwaltung zusammen. Der Personalabbau soll verantwortungsvoll und sozialverträglich gestaltet werden, betriebsbedingte Kündigung werde es nicht geben.

"Die Mitarbeiter wurden am Dienstag bei einer Personalversammlung informiert", sagte Minwegen weiter. 

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sparkasse Köln-Bonn baut 850 Stellen ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.