| 00.00 Uhr

Kultlokal
Ständige Vertretung kehrt zurück

Köln. Als in den 90ern Bonn von Berlin als Bundeshauptstadt abgelöst wurde, gingen die Bonner Gastronomen Friedel Drautzburg und Harald Grunert an die Spree und gründeten mit der "Ständigen Vertretung", kurz StäV genannt, ein Stück rheinische Heimat weit ab vom großen Strom. Inzwischen gibt es StäV auch in Bremen, Hannover und am Kölner Flughafen. Ab dem 6. Oktober kommt am Hohenzollernring unweit des Rudolfplatzes eine weitere StäV hinzu. Dort wird Betreiber Thomas Herrmann es Klassiker wie die StäV-Schweinshaxe, das Hämmchen und das Altkanzler-Filet (Currywurst und Kartoffelsalat) geben. Zu sehen sind dort natürlich auch die vielen Politiker-Bilder, wobei Konrad Adenauer besonders im Mittelpunkt stehen wird.

(step)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kultlokal: Ständige Vertretung kehrt zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.