| 14.07 Uhr

Comeback 2018
Stefan Raab plant Liveshow in der Lanxess-Arena

Das waren Raabs Karriere-Stationen
Das waren Raabs Karriere-Stationen FOTO: dpa, hka sab
Köln. Zusätzlich zu einer von ihm produzierten neuen TV-Show plant Entertainer Stefan Raab im kommenden Jahr sein Bühnen-Comeback. Im Oktober 2018 wird er in der Kölner Lanxess-Arena zu sehen sein.  

Auf der Facebook-Seite von "TV Total" gibt ein kurzes Video einen Ausblick darauf, was die Zuschauer am 18. Oktober 2018 erwartet. Dann soll Stefan Raab in der Arena mit einem Live-Programm auftreten. Mit dabei werden offenbar viele prominente Gäste sowie seine ehemalige TV-Showband "Heavytones" sein. 

Stefan Raab LIVE!

Die Veranstaltung ist AUSVERKAUFT! Der Vorverkauf für den Zusatztermin am 17.11.2018 startet am Montag den 04.12.2017 um 10:00 Uhr! Er ist wieder da! #raablive TICKETS: https://goo.gl/LRd6Uj

Posted by TV Total on Mittwoch, 29. November 2017

Mehr wird noch nicht verraten. Eine Tour durch Deutschland scheint jedoch nicht geplant zu sein. Der Auftritt ist einmalig und "nur in Köln", wie Stefan Raab in dem Video erklärt. 

Darüber hinaus produziert der 51-Jährige eine neue TV-Show mit dem Titel "Das Ding des Jahres", die ab Januar 2018 auf ProSieben ausgestrahlt werden soll. Erfinder und Tüftler präsentieren darin ihre Ideen für Dinge, die das Leben der Zuschauer einfacher, schöner oder interessanter machen sollen.

Fotos: Stefan Raab – seine Shows, seine Preise, seine Karriere FOTO: dpa, bra vfd sab lof

In der Vorrunde bestimmt das Studio-Publikum, welche Erfindung sich für das große Live-Finale qualifiziert. Hier entscheidet der TV-Zuschauer, also der Kunde: Was wird "Das Ding des Jahres"? Die Idee zur Show stammt von Stefan Raab, der das Projekt als Executive Producer begleitet, jedoch vor der Kamera nicht zu sehen sein soll.

(mro)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stefan Raab plant 2018 Bühnen-Comeback in Köln in der Lanxess Arena


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.