| 16.17 Uhr

Fünf Verletzte bei Unfall in Rodenkirchen
Transporter fährt ungebremst auf Stauende auf

Fünf Verletzte bei Stauende-Unfall auf A555
Fünf Verletzte bei Stauende-Unfall auf A555 FOTO: Markus Gerres
Köln. Auf der Autobahn 555 sind am Freitagnachmittag fünf Menschen bei einem Verkehrsunfall zum Teil lebensbedrohlich verletzt worden. 

Wegen der Rettungsmaßnahmen kam es, so die Polizei, zu "erheblichen" Verkehrsbehinderungen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fuhr ein Kühllaster in Rodenkirchen auf die Autobahn in Richtung Köln und fuhr kurz danach ungebremst auf ein Stauende auf. Dabei schob er ein Auto auf einen Kleintransporter, der ein weiteres Auto traf. 

Die drei Insassen des ersten Autos wurden eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite die Verletzten. Bei der 50-jährigen Beifahrerin "könne lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden", hieß es am Nachmittag. Der Unfallverursacher und der Fahrer des Kleintransporters wurden leicht verletzt. Für die Rettungsmaßnahmen war die Autobahn in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. 

(sef)