| 16.16 Uhr

Cannabis-Anbau in Köln
Tropfende Waschmaschine führt Polizei zu Hanfplantage

Cannabis-Anbau in Köln: Tropfende Waschmaschine führt Polizei zu Hanfplantage
In diesem Raum entdeckten die Beamten die Pflanzen. FOTO: Polizei Köln
Köln. Ein Wasserschaden hat in Köln den Betreiber einer illegalen Cannabis-Plantage auffliegen lassen. Im Kiosk unter seiner Wohnung tropfte das Wasser von der Decke - daraufhin alarmierte der Kiosk-Inhaber die Feuerwehr. 

Der Kioskbesitzer auf der Neusser Straße wählte am Donnerstagnachmittag die 112, weil er einen Wasserschaden in der Wohnung über dem Kiosk melden wollte. Es tropfte von der Decke in sein Geschäft. 

Der 31 Jahre alter Mieter der Wohnung war nicht zu Hause, als die Feuerwehr in die Wohnung kam. Der Abwasserschlauch der Waschmaschine hatte sich gelöst, das Wasser lief ins Zimmer. Die Einsatzkräfte holten die Polizei dazu, weil im Zimmer nebenan Cannabis wucherte - 76 Pflanzen, bis zu 1,50 Meter hoch. 

Drogenfahnder übernahmen die "Ernte" und vernichteten die Pflanzen. Der 31-Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln verantworten.

(hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Cannabis-Anbau in Köln: Tropfende Waschmaschine führt Polizei zu Hanfplantage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.