| 15.39 Uhr

Flucht nach Köln
Überfallener Juwelier verfolgt Täter und wird beschossen

Köln. Ein Juwelier aus dem rheinischen Rösrath hat sich eine Verfolgungsjagd mit drei Männern geliefert, die ihn und seine Frau zuvor überfallen hatten. Dabei wurde der 46-Jährige von den Räubern beschossen.

Auf ihrer Flucht nach Köln hätten die Täter mindestens einmal auf das Auto des Opfers geschossen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Männer konnten schließlich zu Fuß entkommen. Die drei maskierten Räuber hatten dem Juwelier am Samstagmorgen eine Tasche mit Schmuck entrissen, als der 46-Jährige und seine Frau (41) ihr Haus in Rösrath verließen. Das Ehepaar wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Die Täter flüchteten anschließend mit einem als gestohlenen gemeldeten Wagen in Richtung Köln. Der Juwelier nahm mit seinem Auto die Verfolgung auf. Dabei schossen die Räuber auf das Fahrzeug des Mannes, das dabei beschädigt wurde.

Nach knapp zehn Kilometern endete die Verfolgungsjagd im Kölner Stadtteil Humboldt-Gremberg. Die Täter stellten den Wagen ab und flüchteten zu Fuß weiter. Im Auto ließen sie die Tasche mit dem Schmuck zurück. Zu dessen Wert konnte ein Polizeisprecher nichts sagen. Die Waffe wurde nicht gefunden.

(skr/lnw)