| 12.39 Uhr

Köln
Wohnung nach Feuer völlig zerstört

Köln: Feuer in Altbau
Köln: Feuer in Altbau FOTO: Jasmin
Köln. Am frühen Donnerstagmorgen ist die Feuerwehr zu einem Brand an der Stahleckstraße ausgerückt. Eine Wohnung brannte völlig aus, die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst betreut. Mehrere Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Zwei Katzen wurden tot gefunden.

Um 4.50 Uhr wurde die Feuerwehr Köln zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Stahleckstraße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Wohnung im zweiten Stock in voller Ausdehnung, die Fenster zur Rückseite des Gebäudes waren bereits geborsten und die Flammen drohten auf das darüber liegende Geschoß überzugreifen, berichtet die Feuerwehr. Die Bewohnerin der Brandwohnung hatte das Gebäude vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen, andere Bewohner machten sich am Fenster bemerkbar, konnten aber das Gebäude zu diesem Zeitpunkt noch gefahrlos über den Treppenraum verlassen. Zwei Bewohner einer über dem Brandgeschoß liegenden Wohnung retteten sich auf eine Brüstung im rund zehn Metern Höhe, dort konnten sie mit der Drehleiter erreicht und gerettet werden. 

Die Feuerwehr war mit mehr als 35 Einsatzkräften vor Ort, der Brand konnte innerhalb einer halben Stunde gelöscht werden. Die Bewohnerin der Brandwohnung wurde zwischenzeitlich rettungsdienstlich behandelt und in ein Krankenhaus gebracht, alle anderen Bewohner des Hauses sammelten sich unverletzt in der Nähe des Gebäudes und wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr betreut.

Die Brandwohnung wurde durch das Feuer völlig zerstört und ist unbewohnbar. Alle anderen Wohnungen wurden durch die Feuerwehr auf Kohlenmonoxyd und auf Verunreinigungen durch Brandruß  kontrolliert, konnten aber etwa eine Stunde nach dem Eintreffen der Feuerwehr wieder für die Bewohner freigegeben werden. Nachdem der Brand gelöscht war, wurden zwei Katzen tot in der Wohnung gefunden.