| 16.06 Uhr

Köln
Zehnjährige beraubt - Polizei sucht Zeugen

Köln. Am Montagnachmittag ist ein zehnjähriges Mädchen auf dem Schulweg in Köln-Höhenberg Opfer eines Raubüberfalles geworden. Unbekannte drohten dem Mädchen und raubten ihr Handy. Die Polizei sucht Zeugen. 

Wie die Polizei mitteilte, wartete wartete die Zehnjährige nach Schulschluss gegen 16 Uhr an der Bushaltestelle der Linie 155 auf dem Thuleweg. "Während ich auf den Bus wartete, hatte ich mein Handy in der Hand", schilderte die Schülerin die Situation der Polizei.  

"Plötzlich kamen zwei Jugendliche auf mich zu." Das Duo drohte dem Mädchen Schläge an und forderte das Smartphone der Zehnjährigen. Einer der beiden entriss der Erschrockenen das Telefon. Zusammen flüchteten sie zu Fuß in Richtung der Straße Im Weidenbruch.

Die Unbekannten sind beide etwa 15 Jahre alt. Einer der beiden ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat eine kräftige Statur und kurze braune Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Stoffjacke mit Kapuze und einer Jogginghose. Der zweite ist etwa 1,65 Meter groß und hat eine schmale Statur. Das Mädchen wurde durch den Überfall nicht verletzt.

Die Polizei Köln sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Wer Hinweise zu den Flüchtigen geben kann wird gebeten, sich unter folgender Telefonnummer oder per E-Mail zu melden: 0221/229-0 poststelle.koeln@polizei.nrw.de

(skr)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.