| 00.00 Uhr

Korschenbroich
102 Jahre alt, aber gefühlte 70

Korschenbroich: 102 Jahre alt, aber gefühlte 70
Anna Pollak feierte jetzt ihren 102. Geburtstag im Seniorenhaus. FOTO: RKN
Korschenbroich. Anna Pollak feierte mit Familie und Freunden ihren 102. Geburtstag.

Sie fühle sich eher wie 60 oder 70, sagt Anna Pollak. Und tatsächlich sind der rüstigen Korschenbroicherin ihre 102 Lebensjahre kaum anzumerken. Davon überzeugte sich jetzt auch Klaus Mais, als er der alten Dame im Seniorenhaus Korschenbroich im Namen der Betriebsleitung mit einem farbenfrohen Blumenstrauß zu diesem besonderen Geburtstag gratulierte.

Die ersten Glückwünsche waren bereits morgens um halb acht eingegangen, als Angehörige aus Bayern telefonisch gratulierten. Nach dem von Pfarrer Peter Grotepaß gestalteten Sonntagsgottesdienst in der evangelischen Kirche wurde es beim Empfang in der Cafeteria eng. Denn nicht nur Sohn und Schwiegertochter, Enkelin, drei Urenkel und inzwischen zwei Ur-Ur-Enkel waren zur Feier des Tages in die Einrichtung an der Freiheitsstraße gekommen. Bürgermeister Marc Venten überreichte eine Flasche Sekt. Und auch zahlreiche ehemalige Nachbarn aus Herrenshoff und Korschenbroich sowie Bewohner und Mitarbeiter des Seniorenhauses überbrachten ihre Glückwünsche.

Der Erste Weltkrieg war in vollem Gange, als Anna Hoffmeister im September 1915 in Westpreußen das Licht der Welt erblickte. Auf dem elterlichen Bauernhof, etwa fünf Kilometer von Marienwerder entfernt, musste das junge Mädchen schon früh mit anpacken. "Als ich zwölf Jahre alt war, musste ich morgens um vier Uhr aufstehen, um die Kühe zu melken", erinnert sich die 102-Jährige, die in ihrer Jugend als "Stütze" auf dem benachbarten Gutshof bei großen Gesellschaften oft Menüs für bis zu 40 Personen kochte. Der Zweite Weltkrieg forderte das Leben ihres ersten Ehemannes sowie der drei Brüder. Aus der Heimat vertrieben, fand die junge Frau in Niedersachsen eine neue Liebe und zog mit ihrem zweiten Mann ins Rheinland. In Korschenbroich fanden beide Arbeit, und dort wuchsen auch die beiden Kinder auf.

Erst im Alter von 98 Jahren zog Anna Pollak ins Seniorenhaus Korschenbroich ein, dessen älteste Bewohnerin sie jetzt ist. Dort nimmt sie gern an Freizeitangeboten wie der Gymnastikrunde, der Bastelstunde sowie der Singgruppe teil und freut sich auf die Frauenstunde der evangelischen Gemeinde nebenan, die alle zwei Wochen stattfindet. Und wie schmeckt ihr, die so viel gekocht hat, das Essen im Seniorenhaus? "Gut. Na ja, die Kartoffelsuppe kriegen sie nicht so hin, aber auf das Geflügel montags freue ich mich immer", sagt Anna Pollak.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: 102 Jahre alt, aber gefühlte 70


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.