| 00.00 Uhr

Korschenbroich
682 Flüchtlinge leben im Stadtgebiet

Korschenbroich. Die Flüchtlingssituation im Korschenbroicher Stadtgebiet hat sich in den zurückliegenden Wochen "leicht entspannt". Das bestätigte gestern der Erste Beigeordnete Thomas Dückers auf Anfrage unserer Redaktion. "Aktuell leben 682 Flüchtlinge in den städtischen Unterkünften, das sind rund 40 weniger als noch zum Jahreswechsel", erklärte Dückers.

Die neue Unterkunft in Pesch wurde zwischenzeitlich fertiggestellt und bietet Platz für 48 Personen. Dückers: "Die Unterkunft ist schon zu großen Teilen bezogen." Ein weiterer Wohncontainer in Kleinenbroich an der Schiefbahner Straße soll bis Mitte April fertig sein. "Wir tun alles, um nicht weiter auf die vom Stadtrat verabschiedete Notfallliste zurückgreifen zu müssen", versicherte Dückers.

Bereits im vergangenen Jahr wurde von den Ratsfraktionen eine Liste mit städtischen Gebäuden verabschiedet, um im schlimmsten Fall, Flüchtlingen in Turnhallen und Bürgerhäusern ein Dach über dem Kopf bieten zu können. Vier von neun Einrichtungen werden aktuell genutzt. Ein zweifacher Vater aus Kleinenbroich hatte Bürgermeister Venten aufgefordert, die Mehrzweckhalle Am Hallenbad mit sofortiger Wirkung von Position 8 der Liste ersatzlos zu streichen. Dieses Ansinnen wurde vom Hauptausschuss einstimmig abgelehnt.

(-wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: 682 Flüchtlinge leben im Stadtgebiet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.