| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Auch mit 80 ist Hubert Tokloth weiter stark ehrenamtlich engagiert

Korschenbroich. Soziales Engagement für Bürger ist seit 50 Jahren eng mit dem Namen Hubert Tokloth verbunden. Heute wird der Scherfhausener 80 Jahre alt. Gelassenheit, Ideenreichtum, Verhandlungsgeschick und Tatkraft zeichnen den pensionierten Leiter von Korschenbroichs Sozial- und Standesamt aus. Diese Eigenschaften setzte er auch fürs Ehrenamt ein. "Mein längstes Ehrenamt ist seit 50 Jahren die Betreuung einer Frau, die damals erst zehn Jahre alt und Halbwaise war," sagt Tokloth. Von Karin Verhoeven

Seit Jahrzehnten ist Hubert Tokloth im Schützenwesen engagiert. Er ist seit 1955 Mitglied im Schützenverein, gehörte seit 1985 dem Vorstand an. Als Präsident Udo Brockers plötzlich verstarb, stellte sich Hubert Tokloth spontan zwei Monate vor dem Schützenfest als Nachfolger zur Verfügung. 2015 legte er dieses Amt nieder und wurde zum Ehrenpräsident ernannt. Er stellt klar: "Es gab für mich andere Aufgaben - etwa den Bürgerbus."

2009 war Tokloth der Ideengeber zum Bürgerbus. "Ich wollte mehr bezahlbare Mobilität und Lebensqualität für alle Bürger unserer weit verstreut liegenden Ortslagen. 2016 sind 15.688 Gäste mit uns gefahren - insgesamt hatten wir seit dem Start 2010 mehr als 75.000 Fahrgäste," berichtet Tokloth. War der 80-Jährige bisher Geschäftsführer, ist er am 8. Juni als Nachfolger von Willy Schellen zum Vorsitzenden des Vereins gewählt worden. Auch weiterhin will er als einer von 53 Fahrern des Teams den Bürgerbus lenken. "Solange es meine Gesundheit zulässt", sagt er und betont: "Im Hinblick auf eine Kooperation mit der noch zu gründenden Jüchener Bürgerbus-Linie bin ich recht optimistisch."

Andere wichtige Stationen ehrenamtlichen Engagements mit Vorsitzenden- oder Vorstandsarbeit waren die 1977 gegründete "Aktion Freizeit Behinderter" der Stadt, der 1978 gegründete Verein "Sport ältere Generation" (jetzt genannt "SÄG 50 plus"), die Dorfgemeinschaften Epsendorf sowie Scherfhausen und der Kirchenvorstand St. Pankratius Glehn. Vielen Korschenbroichern bekannt ist Hubert Tokloth auch aus dem Standesamt. "Bei mir haben insgesamt 1701 Brautpaare ,Ja' gesagt", weiß er und behauptet scherzhaft: "Ich denke, dass 99 Prozent der Ehen gehalten haben."

Ganz besonders wichtig in Tokloths Leben ist seine Ehefrau "Phinchen" (Philippine), die ihm stets den Rücken frei hielt. Die Kinder Klaus und Sabine, deren Ehepartner und Enkel Tim machen die Familie komplett. Heute sind bei ihm zu Hause in Scherfhausen all diejenigen willkommen, die sich mit dem Jubilar verbunden fühlen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Auch mit 80 ist Hubert Tokloth weiter stark ehrenamtlich engagiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.