| 00.00 Uhr

Goldhochzeit in Korschenbroich
Auf einem Ball bei "Nilgen" begann die Liebe fürs Leben

Goldhochzeit in Korschenbroich: Auf einem Ball bei "Nilgen" begann die Liebe fürs Leben
Josef und Anni Schönges feiern jetzt ihre Goldhochzeit. FOTO: Schönges
Korschenbroich. Seit ihrer Kindergartenzeit kennen sie sich, auch in der Schule kreuzten sich ihre Wege. Dann hatten sie sich kurz auf den Augen verloren, auf einem Ball in der Gaststätte Nilgen begann dann die Liebe fürs Leben.

Am 27. Juli 1967 gaben sich Josef und Anni Schönges, geborene Weckopp, das Ja-Wort fürs gemeinsame Leben, erhielten sie im Nikolauskloster den kirchlichen Segen. Nun feiern sie ihre Goldhochzeit.

Ihrem Geburtsort Glehn sind die beiden unentwegt treu geblieben. Auch die Ausbildung haben sie in Glehn absolviert. Josef Schönges ist gelernter Schlosser, Anni Schönges hat eine kaufmännische Ausbildung genossen. Beide sind dem christlichen Glauben sehr verbunden, woraus sie immer neue Zufriedenheit und Kraft schöpfen. Zur Familie wurde das Paar durch die Geburt des Sohnes Christoph, der inzwischen selbst zwei Kinder hat. Auf die Enkel Felix und Hannes sind Josef und Anni Schönges sehr stolz. Gerne unterstützen die Eheleute ihren Sohn Christoph und ihre Schwiegertochter Beate, die einen Gartenbaubetrieb seit 20 Jahren führen. Ob es in früheren Zeiten die Obhut der Kinder war oder heute anfallende Reparaturen sind - auf die beiden ist immer Verlass. In vielen Vereinen in Glehn machen sie sich tatkräftig nützlich.

Sie erweisen sich stets als sehr bemühte Gastgeber, wobei Anni Schönges ihre exzellenten Koch- und Backkünste freudig präsentiert. Dabei erprobt sie auch einmal Rezeptideen aus dem Internet. Durch die Gärtnerei des Sohnes hat Josef Schönges die Passion zu Blumen entwickelt. Immer wieder verwandelt er den Garten in ein Blütenparadies. Eine große Sympathie hegen sie zu Borussia Mönchengladbach. Auch andere Sportveranstaltungen verfolgen sie mit Begeisterung. So zieht es sie Jahr für Jahr in die Aachener Soers zum Weltfest des Pferdesports. Mit der Familie spielen sie gerne Rommé. Seit kurzem hat das Jubelpaar die Leidenschaft zum Radeln entdeckt. Während heute Freunde und Nachbarn in der Gärtnerei Schönges in Schlich erwartet werden, gratulieren am Samstag, 29. Juli, im Anschluss an die Dankmesse im Nikolauskloster um 11 Uhr Familie und Verwandte.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goldhochzeit in Korschenbroich: Auf einem Ball bei "Nilgen" begann die Liebe fürs Leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.