| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Awo verteilt 1100 Kinderwarnwesten

Korschenbroich: Awo verteilt 1100 Kinderwarnwesten
Die Kinder der Kita "Am Holzkamp" erhielten Warnwesten. FOTO: Raupold
Korschenbroich. In der Kita "Am Holzkamp" gab es gestern die offizielle Übergabe.

Tom gefällt die neue Kinderwarnweste. Der Sechsjährige mag vor allem das schimmernde Grau der reflektierenden Streifen sowie das angedeutete Herzmotiv auf Brusthöhe. Vor allem aber weiß er: "Wenn wir damit an der Straße stehen, dann sieht man uns da stehen". Ebenso bringt es Leonie (5) auf den Punkt, wenn sie sagt: "Wir tragen die Weste, damit wir nicht umgefahren werden."

Tom und Leonie besuchen die Kindertageseinrichtung "Am Holzkamp". Damit gehören sie im Stadtgebiet zu den Vorreitern der Westenträger im auffälligen Gelb mit reflektierenden Streifen. Doch keine Sorge: Die Kinder der anderen Kitas sind nicht vergessen. Die Arbeiterwohlfahrt spendete insgesamt 1100 Kinderwarnwesten, und diese Menge reicht erst einmal aus.

"Im Holzkamp" war die offizielle Übergabe durch Barbara Romann, Vorstandsmitglied der AWO, und Johannes Adam Palm, Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt des Rhein- Kreis-Neuss. Einrichtungsleiterin Elke Berzen, eine Abordnung der Kinder und Maskottchen Paulinchen bereiteten ihnen einen freundlichen Empfang. "Die Vorschulkinder sind schon mehr im Straßenverkehr unterwegs. Sie sollen sicher ihre Ziele erreichen, wenn sie zum Beispiel den Bäcker oder die Polizei besuchen. Wir hoffen, dass die Westen dazu beitragen", erklärte Palm.

Amtsleiterin Michaele Messmann, zuständig für Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kultur, Sport und Stadtarchiv, sicherte ihm zu, dass die Verwaltung die übrigen Westen an alle Kindergartenkinder ab drei Jahren verteilen wird. Das sind im Stadtgebiet zurzeit 944 Kinder. Im Sommer werden weitere Gruppen eröffnet. Sollte dann die Menge der Westen nicht ausreichen, füllt die AWO den Bestand auf.

Bürgermeister Marc Venten betonte gegenüber den Kindern: "Die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr ist zum Glück zurückgegangen. Doch man darf nicht vergessen, das liegt auch daran, dass die Sicherheit ständig erhöht wird. Wenn ihr als Vorschulkinder mehr und mehr im Straßenverkehr unterwegs seid, ist es wichtig, dass ihr erkannt werdet. Dafür ist die Weste ideal."

(anw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Awo verteilt 1100 Kinderwarnwesten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.