| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Beschwerde über die Blecherstraße

Korschenbroich. Ratsherr: Kurzes Straßenstück ist in vier Wochen vier Mal aufgerissen worden. Von Angela Wilms-Adrians

Die Stadt hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte: Nora Osmani stellte sich bei der Ratssitzung als Nachfolgerin von Angelika Brieske vor, die in den Ruhestand ging. Im öffentlichen Teil der Ratssitzung wurden die Tagesordnungspunkte zum Stellen- und Organisationsplan 2018, zum Wirtschaftsplan des Städtischen Abwasserbetriebes für das Wirtschaftsjahr 2018 sowie die siebte, vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes "Trietenbroicher Feld" unkommentiert an die Fraktionen und Ausschüsse verwiesen.

Die Satzung über die Anordnung der Veränderungssperre für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Erweiterung Dorfer Feldweg" wurde um ein Jahr verlängert. Begründet wird die Entscheidung mit der langwierigen Verhandlung mit betroffenen Grundstückseigentümern. Die Veränderungssperre soll wirksam bleiben, um städtebauliche Fehlentwicklungen zu vermeiden. Mitgeteilt wurde, dass die Verwaltung am 30. Oktober zwischen dem Sonntag und dem Reformationstag geschlossen bleibt. Die Maßnahme helfe Überstunden abzubauen.

Ratsmitglied Hans-Willi Türks monierte, dass in der Blecherstraße ein kurzes Straßenstück im Auftrag der Telekom in vier Wochen viermal aufgerissen wurde. Immer noch blockiere dort ein Absperrgitter den Verkehr, obwohl die Arbeiten abgeschlossen zu sein scheinen. Beigeordneter Georg Onkelbach versprach, den Vorgang zu klären und entsprechend zu handeln. Zu den Bauarbeiten in der Rhedung, wo Straßeneinläufe abgesackt waren, sagte er, dass die Straßensperrung hoffentlich bald geräumt werden soll. Vorgetragen wurde, dass beim kleinen Kieswerk im Hasseldamm der Zaun eingerissen und damit das Baggerloch zugänglich sei. Zum Kieswerk wurde festgestellt, dass es einen Rekultivierungsplan gibt, der aber noch nicht endgültig abgestimmt ist. Auf Peter Holzenleuchters Frage zu anstehenden Baumfällungen im Hoppbruch betonte Bürgermeister Marc Venten (CDU): "Die Arbeiten betreffen nur Mönchengladbach."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Beschwerde über die Blecherstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.