| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Bonner Opern-Stars zu Gast in Liedberg

Korschenbroich: Bonner Opern-Stars zu Gast in Liedberg
Wilfried Jacobs (2.v.l.) mit Tenor George Oniani, Sopranistin Anna Princeva, Pianist Thomas Wise und Bariton Giorgos Kanaris bei der Premiere im vergangenen Jahr. Alle Künstler sind auch diesmal wieder dabei. FOTO: Lothar Berns
Korschenbroich. Wilfried Jacobs holt am 8. November wieder bekannte Künstler des Bonner Opernhauses in den kleinen Saal der Gaststätte Vennen nach Liedberg. Ein Sponsor finanziert den Abend, Jacobs selbst führt durch das Programm. Von Laura Schameitat

Riemchentorte statt Sekt, kleiner Saal statt großem Haus, Alltagskleidung statt Abendkleid und Anzug - wenn die große Oper aufs Land kommt, ist alles ein bisschen anders als sonst. Aber keineswegs schlechter.

Im vergangenen Jahr hat der ehemalige AOK-Vorstandsvorsitzende, Wahl-Korschenbroicher und Opern-Liebhaber Wilfried Jacobs zum ersten Mal bekannte Opernstars des Bonner Opernhauses in den Saal der Gaststätte Vennen in Liedberg gebracht. Der Abend war ein voller Erfolg, am Ende gab es Standing Ovations, einige Zuschauer reservierten schon damals Karten für einen eventuellen weiteren Opernabend. "Viele Leute, die auf dem Land leben, schätzen die Oper. Aber die Berührungsängste sind vielleicht zu groß. Deshalb meine ich: Wenn die Leute nicht in die Oper kommen, muss die Oper zu den Leuten kommen", erklärt Wilfried Jacobs seine Motivation.

Einen zweiten Opernabend gibt es nun tatsächlich. Am 8. November haben wieder 120 Gäste die Gelegenheit, ohne eine weite Anfahrt die schönsten Arien aus italienischen Opern zu hören. Mit dabei sind wieder die Sänger George Oniani, Anna Princeva, Giorgos Kanaris und erstmalig auch die in Düsseldorf geborene und in Köln ausgebildete Sopranistin Katrin Kapplusch vom Aalto-Theater in Essen. Sie sang unter anderem bereits bei den Bregenzer Festspielen.

Bei der Auswahl der Titel war Wilfried Jacobs beteiligt. "Die Künstler haben mir Vorschläge gemacht, die ich dann geprüft habe", so Jacobs. Ihm sei wichtig, dass Titel gezeigt werden, die die Zuschauer bestimmt schon einmal gehört haben, bei denen sie aber nicht wissen, aus welcher Oper sie stammen oder wie der Handlungskontext ist. Den für das Publikum begreiflich zu machen ist am 8. November Wilfried Jacobs' Job. Zusammen mit seinem Freund, dem amerikanischen Pianisten Thomas Wise, wird er die Moderation übernehmen.

Die Sänger singen nicht nur, sie spielen auch die Szenen, aus denen die Arien stammen. Allerdings ohne Kostüme und großes Bühnenbild. Genau das macht die Oper in diesem Rahmen aber umso greifbarer für das Publikum. Und auch die Künstler genießen die Abwechslung zu ihren sonstigen Auftritten. "Sie fühlen sich in Liedberg einfach sauwohl", sagt Jacobs.

Sowohl vor als auch nach ihrem Auftritt essen die Künstler gemeinsam mit den Gästen. Vorher gibt es Riemchentorte, später ein italienisches Buffet - passend zu den italienischen Klängen des Abends. Dabei ergibt sich ganz ungezwungen das eine oder andere Gespräch.

Möglich wird die Veranstaltung durch die Spende eines Sponsors. "Ein Gladbacher Unternehmer, der aber nicht genannt werden will", verrät Jacobs. Er liebe die Oper und es sei ihm ein persönliches Anliegen, sie vielen Menschen zugänglich zu machen. "Ohne den Sponsor könnten wir den Abend niemals bezahlen", sagt Jacobs.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Bonner Opern-Stars zu Gast in Liedberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.