| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Bürgerbüro-Filialen bleiben ab sofort geschlossen

Korschenbroich. Mit sofortiger Wirkung gehen in den beiden Bürgerbüro-Filialen in Kleinenbroich und Glehn die Lichter aus. Die Schließung hat der Stadtrat gestern Abend bei sechs Gegenstimmen (CDU) beschlossen. Damit verabschiedet sich die Stadtverwaltung nach mehr als 40 Jahren von einem wöchentlichen Service für die Bürger in den Außenbezirken. Von Ruth Wiedner-Runo

Schließung Die Verwaltungsaußenstelle in Kleinenbroich, Alter Bahnhof, sowie die Bürgerbüro-Filiale in Glehn, Altes Rathaus Hauptstraße, stellen ihr wöchentliches Angebot ein. Bislang konnten Bürger dienstags in Kleinenbroich und mittwochs in Glehn jeweils von 8.30 bis 12 Uhr ihre Anliegen in den Rathaus-Außenstellen erledigen.

Kontakt Die Briefkästen der Außenstellen bleiben erhalten und werden weiter durch den Botendienst geleert.

Ersparnis Die Stadt Korschenbroich spart durch die Schließung pro Jahr 32.000 Euro.

Der Grund Bürgermeister Marc Venten (CDU) gibt den Auslastungsgrad der Mitarbeiter mit "lediglich rund 40 Prozent" als Grund an. Für ihn stehen die Ausgaben von rund 32.000 Euro pro Jahr für zwei Außenstellen des Bürgerbüros in keinem Verhältnis zur Nutzung.

Altersgruppe In Kleinenbroich nutzen 41 Prozent der über 60-Jährigen den Service; in Glehn waren es 26 Prozent.

Anlaufstelle Ab sofort wird das Leistungsangebot nur noch an einem Ort vorgehalten - nämlich im Korschenbroicher Rathaus, Sebastinausstraße 1.

Öffnungszeiten Das Bürgerbüro ist montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Donnerstags wird der Service von 8 bis 18 Uhr angeboten. Zusätzlich ist der Service-Punkt im Rathaus jeden ersten Samstag im Montag von 9.30 bis 12.30 Uhr geöffnet.

Leistungsangebot Im Bürgerbüro wird eine breite Palette von Dienstleistungen aus den Bereichen Einwohnermeldewesen, Ordnung, Steuern, Umwelt-/Abfallwirtschaft, Schulen, Kultur, Sport und Soziales angeboten. Unter anderem kann dort die Geburtsurkunde beglaubigt, der Personalausweis verlängert, der Hund angemeldet oder die Bafög-Zahlung beantragt werden.

Fallzahlen Im Bürgerbüro werden pro Jahr 36.000 Fälle bearbeitet, darauf entfallen allein 13.000 auf das "Ausweis- und Passwesen".

Bürgerkontakte Sie werden bei 52 Öffnungswochen, 250 Diensttagen und 1850 Öffnungsstunden mit 690 pro Woche angegeben. Da im Bürgerbüro im Durchschnitt drei Mitarbeiter im Einsatz sind, werden im Rathaus 230 Fälle pro Woche und damit 48 Vorgänge pro Tag von einer Person bearbeitet. Pro Stunde sind das 6,5 Vorgänge. Für Kleinenbroich und Glehn weist die Statistik 2,2 beziehungsweise 2,8 Vorgänge pro Stunde aus.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Bürgerbüro-Filialen bleiben ab sofort geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.