| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Bundesstraße 230: Sanierung wird ab heute fortgesetzt

Korschenbroich. Ab heute müssen sich die Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße 230 zwischen Holzheim und Glehn wieder auf längere Fahrzeiten einstellen: Die um den Jahreswechsel unterbrochene Fahrbahnsanierung wird vom Straßenbauunternehmen Martin Wurzel wieder aufgenommen. "Damit gilt ab heute wieder die ursprüngliche Verkehrsführung mit der Einbahnstraßenregelung", teilte Wilhelm Kuypers vom Landesbetrieb Straßen NRW gestern mit.

Die B 230 wird auf einer Länge von 3,3 Kilometern grundsaniert und verengt. Die Baustelle wurde am 7. September eingerichtet und sollte bereits nach drei Monaten abgeschlossen sein. Für die Verzögerung und den Mehraufwand macht Kuypers eine lange Regenphase verantwortlich. Die bereits ausgehobene Fahrbahn wurde zu einer ausgedehnten Pfütze, musste zunächst abtrocknen, damit die Fläche erneut befestigt werden kann. Die Kosten wurden mit 1,8 Millionen Euro kalkuliert. Auch wenn sich der zusätzliche Sanierungsaufwand über weitere drei Monate erstrecken soll, blickt Kuypers entspannt in die Zukunft: "Die Maßnahme wird nicht wesentlich teurer."

Und so wird der Verkehr geregelt: Ab heute wird die Bundesstraße wieder zur Einbahnstraße. Dabei bleibt die Fahrtrichtung von der Anschlussstelle Holzheim nach Glehn frei. In Gegenrichtung ist die Fahrbahn gesperrt. Eine Auffahrt auf die A 46 an der Anschlussstelle Holzheim ist während der Bauzeit nicht möglich. Der Verkehr zur A 46 erfolgt über die L 361 zur Anschlussstelle Kapellen (14). Die Umleitung in Richtung Neuss wird über die Straßen Büttger Weg, Glehner Straße nach Büttgen und weiter über die L 381/L 154 (Grefrather Straße) zur K 8n, der Lanzerather Straße, in Richtung Neusser Skihalle geleitet.

(-wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Bundesstraße 230: Sanierung wird ab heute fortgesetzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.