| 11.00 Uhr

Korschenbroich
Mehr als 4200 Starter beim 27. City-Lauf

City-Lauf in Korschenbroich
City-Lauf in Korschenbroich FOTO: Andreas Woitschützke
Korschenbroich. Korschenbroich gab sich gestern wieder ganz sportlich: 4256 Starter und 3869 Finisher zündeten ein wahres Läufer-Feuerwerk. Zudem lockte die Traditionsveranstaltung mit ihrem bunten Rahmenprogramm 15 000 Besucher in die City. Von Ruth Wiedner

City-Lauf in Korschenbroich bedeutet Ausnahmezustand in der Stadt. Und das war auch gestern nicht anders. Schon mittags hatte sich der Ortskern in eine riesige Menschentraube verwandelt - Starter und Schlachtenbummler bestimmten das Bild. Als Schirmherr Heinz Josef Dick pünktlich um 11.45 Uhr die Teilnehmer zum Familienlauf auf den Rundkurs schickte, hatte Chef-Organisator Hans-Peter Walther bereits seinen ersten Rekord sicher. Mit 1417 Kindern und Erwachsenen konnte er den Vorjahresrekord von 1319 Teilnehmern deutlich übertreffen.

Hans-Peter Walther (63) ist erfolgsverwöhnt. Doch das war ihm schon fast unheimlich, als sich die Menschenmenge auf der Hindenburgstraße in Bewegung setzte. Bei den Kids war wieder alles erlaubt: rennen, traben, gehen oder rollern. Und wer zu den Jüngsten gehörte, der wurde sogar im Kinderwagen über die 1100 Meter lange Strecke chauffiert oder auf Papas Schultern ins Ziel getragen. Was Besonderes hatte sich Frederick Golombeck ausgedacht. Mit einer Tafel Schokolade - an einer Angelrute befestigt - lockte er Töchterchen Maja (2,5).

Erneuter Rekord beim Familienlauf: 1417 kleine und große Teilnehmer warten auf den Startschuss von Bürgermeister Heinz Josef Dick. FOTO: Andreas Woitschützke

Tom Rolink war auch mit seinem Vater auf die Strecke gegangen: Doch während Papa Christof abgeschlagen hinterherlief, freute sich der Fünfjährige über einen deutlichen Sieg. Als ihm die flauschige Eule als Ehrengabe entgegengehalten wurde, konnte er kaum "Danke" sagen. Tom, der in der Kita "Am Hallenbad" fleißig für den City-Lauf trainiert hatte, stellte nach einer kurzen Verschnaufpause mit einem breiten Strahlen fest: "Ich wollte gewinnen. Das habe ich geschafft."

Sportlich gab sich auch Korschenbroichs CDU-Bürgermeister-Kandidat Marc Venten: Er reihte sich mit Sohn Jan (4) im Familienlauf ein und schnürte zudem in der JU-Staffel gemeinsam mit Lutz Lienenkämper die Laufschuhe. Venten vertrat in der Staffel CDU-Chef Ansgar Heveling. Er hatte sich vorab für den Lauf entschuldigt: "Mein Vater wird heute 80 Jahre alt."

Obst zum Erraten: Am Stand von Edeka gab's Erfrischungen. FOTO: Woitschützke, Andreas (woi)

Zügig unterwegs waren am Nachmittag auch zehn Starter aus der Partnerstadt Carbonne - mit von der Partie auch Bürgermeister Bernard Bros (73). Er teilt die Faszination Laufen seit vielen Jahren. Einen Herzenswunsch erfüllte er sich mit seiner Teilnahme am legendären New York-Marathon. Er wurde bereits beim morgendlichen Empfang der Sparkasse vom Hausherrn Dietmar Mittelstädt und von seinem Korschenbroicher Amtskollegen begrüßt. Heinz Josef Dick stellte dabei einmal mehr die sportliche und die gesellschaftliche Bedeutung des City-Laufes für die Stadt heraus. Wichtig waren ihm die Gäste aus Carbonne: "Der City-Lauf bietet uns eine gute Möglichkeit, über Sprachbarrieren hinaus die Städtepartnerschaft zu festigen." Für Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ist Sport die beste Form der Integration. "Wo Sprache nicht hilft, kann der Sport Brücken bauen", sprach er den Umgang mit den Flüchtlingen an, die im Kreis eine neue Heimat suchen.

Bei Walther laufen seit 26 Jahren die organisatorischen Fäden für den City-Lauf zusammen. Lediglich bei der Premiere war er noch nicht dabei. Für diese herausragende Leistung wurde er gestern nicht nur mit einem Rekord und bestem Läufer-Wetter belohnt: Ihm wurde die goldene Ehrennadel des DLV verliehen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Mehr als 4200 Starter beim 27. City-Lauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.