| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Rahmenprogramm bietet Attraktionen neben der Strecke

Korschenbroich: Das sind die "City-Runner" 2016
Korschenbroich: Das sind die "City-Runner" 2016 FOTO: Lothar Berns
Laufen, laufen, laufen - und noch weiter laufen. Das ist anstrengend. Und wirklich nichts für schwache Nerven. Aber man sollte es ja auch nicht übertreiben mit dem Sport, sondern zwischendurch auch mal das schöne Wetter genießen. Von Christian Kandzorra

Bei einer deftigen Currywurst zum Beispiel, einem Eis oder einem ordentlichen Stück Kuchen. Ganz ohne Hetze. Zweifelsfrei kamen gestern alle Korschenbroicher beim City-Lauf zusammen. Die Sportskanonen - und auch diejenigen, die mit Laufen eigentlich nichts am Hut haben. Doch auch letztere waren in der Innenstadt gut aufgehoben, insgesamt 34 Aussteller und der verkaufsoffene Sonntag lockten ab 13 Uhr Tausende in die Stadt.

Die Geschäftsleute zeigten sich gestern Abend mit der Resonanz sehr zufrieden. Der Besucherstrom riss laut City-Ring-Chef Christoph Kamper durch das sonnige Wetter nicht ab.

Manch ein Besucher landete auch im "Haus der Gesundheit" am Hannenplatz. Von Ernährungsexperten bis hin zu Spezialisten für Rückenschmerzen waren dort Fachleute aus allen Bereichen der Gesundheit vertreten - darunter auch der Supermarkt Edeka Handick als einer der Hauptsponsoren des City-Laufs. Dort konnten Kinder einen Obst- und Gemüseführerschein ablegen.

In mundgerechte Stücke geschnitten, konnten die Teilnehmer der außergewöhnlichen Aktion Obst- und Gemüsesorten erraten. Eigentlich kein Problem, hätten die Klienten keine komisch dekorierten Brillen tragen müssen, die die Sicht verdeckten. Ein bisschen hatte das Ganze was von "Wetten, dass...?". "Gar nicht so einfach", sagt Shaleen Sparla (11) aus Meerbusch, die eine Birne kaum von einer Melone unterscheiden konnte.

"Gerade wenn die Konsistenzen ähnlich sind, kommt es zu Verwechselungen", erklärt Dana Bartel (Edeka), die unter anderem Paprika, Bananen, Ananas und Äpfel kredenzte. Gleich nebenan stärkte Heinz Willy Ingenfeld (67) aus Glehn seinen Rücken am Stand der physiotherapeutischen Praxis Mechelinck. Und zwar auf dem Bauch liegend und zappelnd. "Das wirkt rückenstabilisierend", erklärt Therapeutin Jana Mechelinck die kurios aussehende Übung. Sie gab auch weniger trainierten Besuchern Tipps zur Beweglichkeit und zum Sport im Alltag.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Rahmenprogramm bietet Attraktionen neben der Strecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.