| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Collagen-Künstler stellt im Rathaus aus

Korschenbroich. Michael Beckers kombiniert unterschiedliche Bildfragmente miteinander. Seine Werke provozieren mitunter. Von Christian Kandzorra

Michael Beckers macht es den Betrachtern seiner Bilder nicht gerade leicht. Er irritiert, provoziert - und will gleichzeitig zum Nachdenken anregen. Zwölf seiner kontrastreichen Gemälde, die immer aus mindestens zwei unterschiedlichen Bildfragmenten bestehen, stellt der 66-Jährige jetzt im Korschenbroicher Rathaus an der Don-Bosco-Straße aus. Damit ist er nach Angel Richter der zweite Künstler, der den sonst so kahlen Wänden in dem Verwaltungsgebäude Farbe verleiht.

Zu sehen sind die collagenartigen Werke des Mönchengladbachers im Foyer und im Ratssaal. Eines seiner Lieblingsbilder: der "Gnadenfisch". "Zu sehen ist darauf der nachgemalte Ausschnitt eines Zeitungsfotos, das die offenstehende Eingangstür eines verwahrlosten Gebäudes zeigt. Am Rand kann der Betrachter erahnen, dass ein Mädchen durchs Fenster klettert", beschreibt Michael Beckers, der an der Kunstakademie Düsseldorf studiert hat.

Doch diese merkwürdige Szene alleine reicht Beckers nicht. Schließlich ist er dafür bekannt, dass er Fragmente kombiniert. Oft trifft zum Beispiel klassische Malerei auf Comicfiguren - so auch beim "Gnadenfisch". Denn: Im Vordergrund ist ein offenbar gut gelaunter, knallgelber Hund mit einem grünen Fisch in der Hand zu sehen, der stark an die US-amerikanische Comicfigur "Snoopy" erinnert.

Also: Während ein Mädchen durch das Fenster eines verlassenen Hauses klettert, obwohl dessen Türe offen steht, präsentiert sich im Vordergrund ein glücklicher "Snoopy" - und hält einen Fisch in der Hand. Wie das zusammenpasst? "Das muss der Betrachter deuten", sagt Michael Beckers und schmunzelt. Er liebt es, Welten aufeinandertreffen zu lassen und freut sich, im Rathaus ausstellen zu dürfen.

Organisiert wird die Reihe "Kunst im Rathaus" seit März vom Freundeskreis für Kunst und Kultur in Korschenbroich um ihre Vorsitzende Gisela Willems-Liening und von Kulturamtsleiterin Michaele Messmann. "Weitere Künstler sollen folgen", sagt Gisela Willems-Liening, die Malern, Fotografen und Co. in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung eine Präsentationsmöglichkeit im öffentlichen Raum bieten möchte.

"Und das ist auch das Besondere an der Ausstellung im Rathaus: Viele Menschen haben Scheu davor, Galerien zu besuchen. Ich kann mir gut vorstellen, dass mit Präsentationen in öffentlichen Gebäuden mehr Menschen erreicht werden", sagt Michael Beckers, der vielen Korschenbroichern bereits vom Kunstfrühling 2014 bekannt sein dürfte. Vor 16 Jahren hatte ihn das Kunstfieber gepackt.

Die zwölf Werke, die noch bis zum 31. August in Foyer und Ratssaal des Verwaltungsgebäudes an der Don-Bosco-Straße 6 zu sehen sein sollen, stammen übrigens aus den vergangenen vier Jahren.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Collagen-Künstler stellt im Rathaus aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.