| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Das Minus der Stadt war 2015 kleiner als erwartet

Korschenbroich. Die Stadt Korschenbroich hat das Jahr 2015 mit einem Minus in Höhe von 1,4 Millionen Euro abgeschlossen. Das ist zwar ein deutlich schlechteres Ergebnis als noch im Jahr 2014, als die Verwaltung ein Plus in Höhe von 5,8 Millionen Euro verbuchte. Aber so rot wie in der Planung ursprünglich erwartet sind die Zahlen dann doch nicht ausgefallen, wie aus dem Jahresabschluss der Stadt hervorgeht. Ursprünglich war ein Fehlbetrag in Höhe von rund 3,9 Millionen Euro erwartet worden. Die Rechnungsprüfung des Rhein-Kreises hat den Jahresabschluss bereits genehmigt und gestern dem Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt vorgelegt.

Der Fehlbetrag in Höhe von 1,4 Millionen Euro wird mit dem Plus aus dem Vorjahr gedeckt. Spannend ist nun, wie das Zahlenwerk der Stadt für das Jahr 2017 aussieht. Am Donnerstag stellen Bürgermeister Marc Venten und Kämmerer Thomas Dückers ihren Entwurf für den Haushalts 2017 dem Rat vor. Unklar ist, ob es erneut eine Lücke im Etat geben wird. Im Dezember soll der Rat den Haushalt beschließen.

(angr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Das Minus der Stadt war 2015 kleiner als erwartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.