| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Der Haushalt 2018 heute im Stadtrat

Korschenbroich. Sechs Fraktionen stimmen im Technischen Rathaus über den Etatentwurf ab. Von Ruth Wiedner-Runo

Die Prognose von Stadtkämmerer Thomas Dückers steht: Nach 18 Jahren wird der städtische Haushalt erstmals wieder mit einem Plus abschließen.

Ratssitzung Heute steht der Haushaltsentwurf für das Jahr 2018 zur Abstimmung. Vorab werden die Vorsitzenden der sechs Ratsfraktionen von CDU, SPD, Aktive, Grüne, FDP und ULLi/Zentrum ihre Haushaltsreden halten. Die Sitzung ist öffentlich. Getagt wird ab 18 Uhr im Ratssaal, Technisches Rathaus, Don-Bosco-Straße 6.

Stärkungspakt Die Stadt nimmt seit 2012 freiwillig am Stärkungspakt Stadtfinanzen teil. Die Vorgabe des Landes ist klar definiert. Korschenbroich muss für 2018 einen "ausgeglichen Haushalt" aufstellen. Bis einschließlich 2017 hat die Stadt rund 7,8 Millionen Euro Konsolidierungshilfe vom Land erhalten.

Eckdaten Der Ergebnisplan für das Haushaltsjahr 2018 sieht einen Überschuss von 960.000 Euro vor, der Finanzplan Einzahlungen aus der laufenden Verwaltungstätigkeit von 72,6 Millionen Euro. Die Auszahlungen aus der laufenden Verwaltungstätigkeit liegen im Gegenzug bei 68,2 Millionen Euro Für Investition sind 7,3 Millionen Euro eingeplant.

Überschuss Thomas Dückers geht für 2018 von einem Überschuss von 960.000 Euro aus. Die Risiken liegen weiterhin in der Höhe der Kreis- und Jugendamtsumlage. Wenn heute alle Kämmerer beim Landrat zusammenkommen, hofft Dückers auf weitere Reduzierungen der notwendigen Beiträge zur Umlage.

Gewerbesteuer Die Wirtschaft brummt. Davon profitieren auch die Korschenbroicher. Bislang wurden in diesem Jahr schon gut 13 Millionen Euro eingenommen, während für 2018 von der Kämmerei zunächst vorsichtig mit 12,5 Millionen kalkuliert wird.

Kredite Vorgesehen ist, die Kassenkredite um etwa 2,1 Millionen Euro zu senken. Zudem sollen Investitionskredite um etwa 800.000 Euro abgebaut werden. Die Stadt Korschenbroich hat in der Vergangenheit kontinuierlich die Investitionskredite abgetragen, von bisher 50 auf 32,5 Millionen Euro bis Ende 2018.

Investitionen Aktuell sollen etwa 7,3 Millionen Euro in die Zukunft der Stadt investiert werden. Vorgesehen sind unter anderem die Erschließung des Baugebietes Holzkamp-West, barrierefreie Bushaltestellen, EDV-Technik für Grundschulen, bauliche Maßnahmen im OGTS-Bereich sowie die Schaffung einer neuer Kita im Baugebiete "An der Niers-Aue". Zudem ist ein neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Glehn für 365.000 Euro bestellt. Weitere 1,18 Millionen Euro sind als Teilsumme für den Gerätehaus-Neubau der Feuerwehr Kleinenbroich festgeschrieben.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Der Haushalt 2018 heute im Stadtrat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.