| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Ferienspiele mit viel Spaß und mit Geschichten aus der Bibel

Korschenbroich. Dumm und stur soll der Esel sein, in Wahrheit aber ist er ein kluges Tier. Als niedliche Vertreterin ihrer Gattung verweilt in diesen Tagen Eselin Athon bei den Ferienspielen in der evangelischen Kirche in Korschenbroich. Athon ist eine Handspielpuppe, und die hat im Gepäck viele, viele Fragen. 31 Grundschulkinder und einige Fünftklässler treffen sich in dieser Woche an der Freiheitsstraße 13, um unter dem Motto "Dumme Fragen? - gibt es nicht!" neugierig nachzuhaken, Antworten zu finden und bei Sport und Spiel ganz viel Spaß zu haben. Von Angela Wilms-Adrians

Gemeindediakon Christian Wolter trägt wie seine 13 ehrenamtlichen Helfer ein knallrotes T-Shirt. Dieses weist ihn als "Teamer" aus und gibt den Vornamen preis. Für die Ferienaktion hat er an den städtischen Grundschulen geworben. Die Teilnahme ist nicht an eine Konfession gebunden.

Die beteiligten Fünftklässler sind "Wiederholungstäter", und vielleicht schon ein Jahr später mit als Helfer im Betreuungsteam. "Wir wollen deutlich machen, auch in der Kirche darf ich die Fragen stellen, die mir auf den Nägeln brennen, etwa ob es einen Gott gibt und ob ich mit ihm sprechen kann. Da gibt es keine Beweisantwort, aber vielleicht finden wir auch indirekte Antworten. Dabei ist die Handpuppe eine Figur, mit der die Kinder sich anfreunden können", berichtete Christian Wolter in einer kurzen Pause. Währenddessen ließ das Spiel an sämtlichen Kickern den Lärmpegel in die Höhe schießen.

Zuvor hatte Eselin Athon in einer Rahmengeschichte die alttestamentarische Erzählung um David und Goliath vorbereitet. Der junge Hirte gewinnt mit Gottvertrauen gegen den Riesen. "Das ist eine schöne Geschichte. Die ist sehr interessant. Ich kannte den Ausgang nicht", erzählte die zehn Jahre alte Esther. "Einer hat zur Geschichte den David gespielt, und das mit dem Schauspiel ist schon sehr gut. So kann man sich alles besser merken als wenn es nur erzählt würde. Ich finde auch gut, dass der Esel Fragen stellt", befand der elf Jahre alte Valentin. Der Fünftklässlerist ist bei den Ferienspielaktionen seit seiner Kindergartenzeit dabei. Obwohl er inzwischen das Gymnasium besucht, ist er auch dieses Mal wieder dabei, weil es ihm bisher so gut gefiel und er Interesse hat, ab dem kommenden Jahr vielleicht selbst als ehrenamtlicher Teamer mitzuwirken.

Zum Abschluss am Freitag sind die Eltern eingeladen. Dann wird Eselin Athon noch einmal Fragen zu einer biblischen Geschichte stellen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Ferienspiele mit viel Spaß und mit Geschichten aus der Bibel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.